Sie sind hier: Startseite Nordbaden Aktuell News
Weitere Artikel
Karlsruhe wird zur Umweltzone

Einfahrt nur noch mit grüner Plakette

Karlsruhe wird zum Jahreswechsel Umweltzone, die nur noch mit einer grünen Plakette am Fahrzeug befahren werden darf. Das zuständige Ordnungs- und Bürgeramt weist vor allem Unternehmen darauf hin, rechtzeitig ihre Ausnahmegenehmigung für Fahrzeuge mit gelben Plaketten zu beantragen.

Viele Unternehmen trifft die Einführung der Umweltzone, da sie auf ihre Fahrzeuge angewiesen sind und so schnell nicht für Ersatz sorgen können. Eine Ausnahmegenehmigung wird jedoch nur in seltenen Fällen erteilt und folgt bestimmten Bedingungen. So muss eine Privatperson oder ein Unternehmen beispielsweise nachweisen, dass dieses Fahrzeug nicht nachgerüstet werden kann und dass eine Neuanschaffung aus wirtschaftlicher Sicht derzeit nicht möglich ist.

Sonderregelungen für Fuhrparks

Nähere Informationen können betroffene Unternehmen in der Straßenverkehrsstelle des Ordnungs- und Bürgeramtes erhalten. Firmen mit einem Fuhrpark bekommen auch ihre Sondergenehmigung, wenn mindestens vier leichte oder schwere Nutzfahrzeuge nicht im Linienverkehr eingesetzt werden und 80 Prozent der Fahrzeuge eine grüne Plakette vorweisen können. So erhalten die anderen Fahrzeuge der Flotte in einfacher Weise eine Sondergenehmigung.

Da mehr als 100 Schilder in Karlsruhe ausgetauscht werden müssen, ist der Übergang zum Jahresanfang fließend. Die Austausch-Arbeiten sollen spätestens zum 10. Januar abgeschlossen sein. Ab dann ist die Einfahrt mit der gelben Plakette generell verboten.

(Redaktion)


 


 

Ausnahmegenehmigung
Karlsruhe
Ordnungsund Bürgeramt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fahrzeug" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: