Sie sind hier: Startseite Nordbaden Lifestyle Kunst & Kultur
Weitere Artikel
ZKM

Robert Cahen: Das Unsichtbare erzählen

Eine Ausstellung im ZKM | Medienmuseum, Projektraum Eröffnung: Fr, 28.01.2011, 19 Uhr im ZKM_Foyer


Der französische Künstler Robert Cahen gilt als Pionier der Videokunst und hat durch seine Werke, die sich mit Fragen der Wahrnehmung der Zeit, der Fragilität des Gedächtnisses sowie der Sterblichkeit des Menschen befassen, internationale Anerkennung gewonnen. Mit Schwerpunkt auf Cahens jüngsten Videoinstallationen- und projektionen will die Ausstellung die Entwicklung von Cahens Schaffen, von den frühen neunziger Jahren bis zum heutigen Tag aufspüren.
Nach dem Studium der Komposition bei Pierre Schaeffer, dem Begründer der „musique concrète”, und nach einigen Erfahrungen im Bereich Film, griff Cahen zu Beginn der 1970er Jahre die Möglichkeit auf, die das Video als erstes bot, das Bild elektronisch zu manipulieren. Dieses elektronische Medium ermöglicht Cahen, der 1995 auch den ZKM Videokunstpreis erhielt, seitdem „mit dem Bild das zu tun, was [er] mit der Musik getan hatte”: Vorhandenes aus der Umwelt so zu entfremden, dass der Betrachter auf die eigene Wahrnehmung der Welt aufmerksam wird. Das Video wird dabei nicht als Medienkritik, sondern als möglichst unsichtbares Medium genutzt.
Die Installation „Paysages/Passage” (1997) besteht aus einer Serie von Monitoren mit transparentem Gehäuse und enthüllt somit die Technik hinter dem bewegten Bild. Hier zeigt Cahen dem Betrachter, dass Bild und Klang mehr sind als die Summe ihrer elektronischen Signale. Der mehrschichtige Tonstreifen begleitet die fließende Landschaft jenseits eines Zugfensters wie ein Metronom, das das Vergehen der Zeit signalisiert.
In „Traverses” (2002) nähern sich einzelne Figuren sehr langsam der Bildfläche durch einen dichten weißen Nebel ohne diesen je zu durchdringen, und erinnern so an Gedächtnisbilder, die sich nie herauskristallisieren. „Françoise en mémoire” (2008) stellt dem Betrachter einerseits die in Zeitlupe abgespielte nachdenkliche Mimik einer alten Frau, andererseits eine Reihe einzelner sanft schwebender Wörter gegenüber, und verweist auf diese Weise reflexiv auf die Übersetzung von Emotionen in Bilder und Zeichen.

Zur Ausstellungseröffnung wird Ecart Production unter Mitwirkung des ZKM eine DVD zum Werk Cahens herausgeben. Die DVD enthält zusätzlich zu 29 Videos und sechs Musikstücken Cahens Texte von Stéphane Audeguy und Hou Hanru. Die DVD wird während der Laufzeit der Ausstellung in der Lounge der ZKM | Mediathek sichtbar sein.


Kuratiert von Chiara Marchini Camia

(ZKM)


 


 

Cahen
DVD
Betrachter
Ausstellung
ZKM
Video
Künstler Robert Cahen
Videokunst
Wahrnehmung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Cahen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: