Sie sind hier: Startseite Nordbaden Lifestyle Kunst & Kultur
Weitere Artikel
Kultur

AFRIKA! AFRIKA! geht in die zweite Runde

Über 70 Künstler proben für die multimediale Neuinszenierung der Erfolgsshow. André Heller will an den Erfolg der ersten Show anknüpfen.

André Heller startet ab dem 1. Oktober 2013 mit einer Neuinszenierung seiner Erfolgsshow AFRIKA! AFRIKA! eine siebenmonatige Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Am 13. August 2013 sind die ersten Künstler aus verschiedenen Ländern Afrikas und der „Diaspora“ in Mannheim zu den Proben eingetroffen. Die Vorbereitungen, Castings, Trainings und erste Proben, für die Inszenierung von AFRIKA! AFRIKA! als Theaterereignis laufen bereits seit 2012. Nun will André Heller in der Maimarkthalle in Mannheim und ab Mitte September im Capitol in Bremen in wenigen Wochen aus den verschiedenen Talenten und Persönlichkeiten sowie unterschiedlichsten Showacts eine theatralische Einheit und damit ein neues Gesamtkunstwerk formen.

„Wir hatten mit der vergangenen Show einen überragenden Erfolg“, so André Heller in seiner heutigen Begrüßungsansprache an die Künstler, „jetzt ist es unsere Aufgabe, etwas Neues, Einzigartiges zu erschaffen, das der überbordenden und innovativen künstlerischen Gegenwart Afrikas gerecht wird. Wir haben hier alle Talente, die wir dafür benötigen – aus Afrika selbst und afrika-stämmige Künstler aus unterschiedlichen Kontinenten. Wir werden liebevoll, aber sehr intensiv arbeiten, um das Maximum aus diesem Talentpool zu schöpfen. Denn unsere beste Berechtigung, erneut mit AFRIKA! AFRIKA! vor die Augen und Ohren von hunderttausenden Besuchern zu treten, ist eine phantasiegeladene Mischung, eine Exzentrik und sinnliche Raserei der Lebensfreude, eine Fusion aus meisterlicher Tradition und höchster Qualität neuer Strömungen der Moderne.“

Über 70 Künstler aus 14 Ländern

Mit 75 Künstlern aus 14 Ländern (u.a. Äthiopien, Guinea, Ghana, Elfenbeinküste, Kenia, Tansania, Senegal, Südafrika sowie aus der Diaspora) soll AFRIKA! AFRIKA! 2013 „ganz heutig sowie um einiges exzentrischer und noch spektakulärer als 2006 werden“, so Heller. Rund 50 Künstler kommen aus afrikanischen Ländern, wo bereits seit Jahresbeginn Mitarbeiter André Hellers Künstler gesucht und trainiert haben. Über dreißig Künstler sind erstmalig in Europa.

So probten seit März 2013 zweiundzwanzig Künstler aus Guinea und Tanzania (die „Hibiscus Acrobats of Guinea“ und die „Tanzania Acrobats“) in Guineas Hauptstadt Conakry. Eine eigene Sporthalle wurde dafür angemietet. Bei um die 34-38 Grad Celsius Tagestemperaturen haben die Künstler dort sechsmal die Woche Handstandakrobatik, Menschenpyramiden, Poles-, Trampolin- und Stelzen-Akrobatik trainiert. Zusätzlich wurden von den AFRIKA! AFRIKA! Künstlerbetreuern vor Ort regelmäßige Workshops mit einem belgischen Trainer arrangiert, um die Künstler aufzubauen und fortzubilden.

In der Elfenbeinküste trainierte Choreograph Georges Momboye die 20-köpfige Tanz- und Percussion-Gruppe, mit Künstlern aus der Elfenbeinküste, dem Senegal, aus Tanzania und Guinea. Der von der Elfenbeinküste stammende Georges Momboye zählt nicht nur in Frankreich, wo er heute überwiegend lebt, sondern weltweit zu den renommiertesten Vertretern des afrikanischen Tanzes. Als Enkel eines Stammeshäuptlings, zu dessen Aufgaben Zeremonien und Tanzrituale gehörten, war der Tanz seit Momboyes Kindheit für ihn selbstverständlicher Teil seines Lebens. Im Nationalballett der Elfenbeinküste studierte er später neben afrikanischem Tanz auch zeitgenössisches Ballett und Tanzformen des Jazz. Bereits 2006 hat Momboye als Choreograph und Berater zum Erfolg von AFRIKA! AFRIKA! beigetragen.

Ende Juni haben sich Tänzer und Basketball-Akrobaten aus der "Diaspora" (André Heller), genauer Frankreich, Niederlande und USA, in Graz zu ersten Proben mit André Heller und Momboye getroffen (Anlass war der Auftritt im "Sommerfest" in ARD und ORF). Mit dabei war die us-amerikanische Basketball-Akrobatik Gruppe ACRODUNK. „Das Basketball-Spiel in seiner heutigen Form ist wie kaum ein anderer Sport geprägt vom Einfluss afroamerikanischer Spieler, darum sind wir stolz, Teil der Show zu sein," so Jerry Burrell, Gründer von ACRODUNK, zum Engagement bei AFRIKA! AFRIKA. Jerry Burrell und sein Team ACRODUNK haben eine typische us-amerikanische Halbzeit-Shownummer auf ein neues artistisches Niveau gehoben. ACRODUNK zeigt spektakuläre Basketball-Artistik in bisher ungesehener Perfektion.

Außerdem dabei: Michael van Beek, einer der weltbesten Basketball Freestyler. „Bedingt durch unsere Geschichte haben Afro-Amerikaner und Afro-Europäer aus sich selbst heraus Talente entwickelt, die eng mit der afrikanischen Kultur verbunden sind. Diese Verbindung zu sehen und zu fühlen, macht AFRIKA! AFRIKA! ausgefallen und einzigartig", betont Beek. Der Surinam-stämmige Michael van Beek stellt bereits sein halbes Leben lang die verrücktesten Dinge mit Basketbällen an. Wenn er nicht gerade in der Welt sein außergewöhnliches Talent präsentiert lebt und arbeitet der 27-jährige in den Niederlanden.

Die Band um Bandleader Francky Moulet probt bereits seit dem 12. August und auch weitere Solo-Nummern aus Afrika sind eingetroffen. Unter anderem der aus der 2006er Show bekannte Waterman, Dickson Oppong, aus Ghana sowie eine neue Handstandakrobatik-Nummer aus Äthiopien, männlich Kontorsion aus Tanzania und einige Nummern mehr.

In Kürze erwartet werden außerdem Kostüme des afrikanischen Mode-Labels „Bull Doff“, die in der Show eingesetzt werden. In wenigen Wochen werden noch außergewöhnliche Tanz-Akrobaten aus der New Yorker Bronx zu der Gruppe stoßen. Im Oktober wird dann noch der provisorische Beamer durch drei LED-Wände mit rund 140 qm Gesamtfläche ersetzt, um die Show mit „Bilderwelten der afrikanischen Vergangenheit und Gegenwart in all ihrer Verrücktheit, Schönheit, Intensität und Traumverlorenheit“ zu untermalen.

André Hellers „Zirkus-Extravaganz“ AFRIKA! AFRIKA! gilt mit rund 4 Millionen Besuchern als einer der größten Erfolge im internationalen Show-Business der letzten 20 Jahre. Weltpremiere der neuen AFRIKA! AFRIKA!-Produktion und Auftakt für die neue Tournee ist am 1. Oktober 2013 im Festspielhaus Baden-Baden, Deutschland. Bereits jetzt, sechs Wochen der Premiere, sind über 55.000 Tickets verkauft. Die Veranstalter rechnen insgesamt mit mindestens 200.000 Besuchern.

Die aktuelle Tour von AFRIKA! AFRIKA! steht unter der Patronanz von Youssou Ndour. Der aus Senegal stammende Künstler Youssou Ndour ist einer der weltweit erfolgreichsten und einflussreichsten afrikanischen Sänger und seit April 2012 Minister für Fremdenverkehr und Freizeit der Republik Senegal.

(Redaktion)


 


 

AFRIKA
Künstler
André Heller
Talent
Erfolg
Elfenbeinküste
Tansania
Guinea
Oktober
Beek
Inszenierung
ACRODUNK
Senegal
Tanz
Ländern
Proben
Besuchern

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "AFRIKA" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: