Weitere Artikel
Mobilitätskonzepte

Carl-Benz-Lecture zur Zukunft der Ingenieurausbildung

Hochkarätige Referenten aus Industrie und Forschung bieten Ausblick auf Technologien und Mobilitätskonzepte im 21. Jahrhundert

Die Zukunft der Ingenieurausbildung vor dem Hintergrund neuer Technologien und Mobilitätskonzepte steht im Mittelpunkt der zweiten Carl-Benz-Lecture am kommenden Donnerstag. Mit der Carl-Benz-Gedenkvorlesung erinnert das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) an den Geburtstag von Carl Benz am 25. November 1844. Der Erfinder des Automobils war Absolvent der Polytechnischen Schule als Vorgängerinstitution der späteren Universität Karlsruhe und dem heutigen KIT.

Höhepunkte im Programm sind die Gastvorträge von Dr. Thomas Weber, Mitglied des Vorstands Daimler AG, verantwortlich für Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars Entwicklung und gleichzeitig Schirmherr der Veranstaltung, Professor Peter Gutzmer, Geschäftsleitung Technische Produktentwicklung Schaeffler KG sowie Raphaela Bihr, Teamleitung Marketing/Organisation, KA-RaceIng e.V.

Der Daimler-Vorstand berichtet über Innovationen als wesentlichen Erfolgsfaktor für die Gestaltung der Mobilität von morgen und die Erfordernisse, die sich daraus an die Ausbildung ergeben. Professor Gutzmer behandelt das Thema aus der Perspektive eines Zuliefers für die Autoindustrie.

Veranstalter der Carl-Benz-Lecture ist der KIT-Schwerpunkt Mobilitätssysteme des KIT in Zusammenarbeit mit der Carl Benz School of Engineering am International Department.

(KIT / Redaktion)


 


 

KIT
Technologie KIT
Ingenieurausbildung
November
Gestaltung
Professor Gutzmer
Carl-Benz-Lecture
Carl Benz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "KIT" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: