Sie sind hier: Startseite Nordbaden Aktuell News
Weitere Artikel
Medienpreis

Prix Europa zeichnet beste europäische Medienprogramme des Jahres in Berlin aus

Im Haus des Rundfunks wurden am Freitagabend 13 goldene Stier-Trophäen überreicht: Gewinner aus 9 europäischen Ländern, Spannung und viele Überraschungen.

Größter Gewinner ist eindeutig Schweden, das Land heimste insgesamt 3 Preise ein, plus eine lobende Erwähnung. Der thematisch spektakuläre Dokumentarfilmgewinner "No Burqas Behind Bars" über ein Frauengefängnis in Afghanistan, ist eine Koproduktion der Schweden mit Norwegen, Dänemark, Holland und Japan. Und liegt damit im Trend der internationalen Produktionen, die durch große Budgets hohe Qualität erreichen wollen. Mit den Gewinnern in den Kategorien bestes Fernsehdrama und beste Fernsehserie ist aber genauso der Gegentrend präsent: Die tschechische Komödie "Eights" ist ein Signal, dass der Osten er in der gesamteuropäischen Filmbranche angekommen ist. Und die Niederlande, in denen wie in vielen europäischen Ländern, die Fernsehbudgets in den letzten Jahren drastisch gekürzt wurden, beweisen mit dem Musical-Mehrteiler "Ramses" ihre ungebrochene Meisterschaft, sich mit viel Kreativität und Talent durchzusetzen. Auch in der Online Kategorie waren die Holländer mit ihrem Projekt "Last Hijack Interactive" erfolgreich: Hier macht der User die transmediale Erfahrung einer Schiffsentführung vor der somalischen Küste - sowohl als Pirat, als auch als Geisel. Der Preis für die beste Fernsehinvestigation geht nach Finnland. "Syria - Faces of War" zeigt uns die Realität des Krieges durch die Augen des finnischen Fotojournalisten Niklas Meltio. Ein Film der Fragen aufwirft, was man gegen die dort herrschende Grausamkeit tun kann, aber auch, wo die Grenzen der bildlichen Berichterstattung über Kriegsterror liegen. Auch "Gekidnappt im Sinai - Eritreer auf der Flucht", die Schweizer Einreichung, die den Titel als bestes interkulturelles Programm davontrug, thematisiert Gewalt von Menschen an Menschen. Täglich verlassen 3000 Eritreer ihr Land um der herrschenden Militärdiktatur zu entfliehen. Viele von ihnen versuchen über Sinai nach Israel zu gelangen und werden dabei von Beduinen gekidnappt, die sie foltern um Lösegeld zu erpressen. Deutschland darf sich über den Sieg von "Zeit der Kannibalen" freuen. Der Film aus der Feder von Stefan Weigl, der bei der Berlinale außerhalb des Wettbewerbs lief, sahnte in der Kategorie Prix Genève Europe ab. Die Kategorie zeichnet Newcomer im Bereich Drehbuch aus.

Wie schon im Vorfeld der Preisverleihung angekündigt, wurde außerdem der Prix Europa Lifetime Achievement Award 2014 an Ingolf Gabold, den Macher von "Borgen", "Kommissarin Lund" und anderen skandinavischen Erfolgsserien, verliehen. Damit folgt der 72-jährige Däne dem britischen Tierfilmer Sir David Attenborough und der deutschen Filmproduzentin Regina Ziegler aus Berlin, die in den beiden Vorjahren für ihr Lebenswerk geehrt worden waren.

Dotiert sind die Preise je mit 6000 Euro, der Lifetime Achievement Award ist ein Ehrenpreis. Mit den 13 Preisen in den Bereichen Fernsehen, Radio Internet ist der Prix Europa Europas wichtigstes trimediales Medienfestival. Dieses Jahr bewarben sich 35 Länder mit 650 Produktionen, davon schafften es 210 in den Wettbewerb. Der Prix Europa gibt seit 1987 europäischen Qualitäts-Produktionen ein Forum und bildet grenzüberschreitende Programmtrends ab.

Die Aufnahme der festlichen Gala wird zwei Wochen lang, bis zum achten November, unter www.rbb-online.de/prixeuropa sowie in der ARD Mediathek, abrufbar sein. Trailer aller ausgezeichneten Programme sowie die Begründungen der Jury sind auf www.prixeuropa.eu verfügbar. (Quelle: news aktuell)

Mehr Informationen, eine Liste mit allen Gewinnern und Trailern auf:http://prixeuropa.eu

(Redaktion)


 


 

Preis
Berlin
Gewinner
Länder
Kategorie
Koproduktion
rbb
Prix Europa
Regina Ziegler
Preisverleihung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Preis" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: