Weitere Artikel
SAP-Lösung

Pneuhage Reifendienste: IT-Runderneuerung in der Warenwirtschaft

Wer im schnelllebigen Reifenhandelsgeschäft nicht auf der Strecke bleiben will, braucht eine Unternehmenssoftware mit integrierter Filiallösung, die alle Informationen – Bestände, Preise, Aufträge – in Echtzeit liefert. Das Karlsruher Familienunternehmen Pneuhage hat deshalb seine Warenwirtschaft mit der SAP Business All in One-Software Tradesprint komplett überholt.

Der erste Pneuhage Reifendienst nahm 1953 in Karlsruhe seinen Betrieb auf. Schritt für Schritt baute das Familienunternehmen seine Präsenz aus: zunächst entlang der „Rhein-Schiene“, später dann auch bundesweit sowie in Polen und Frankreich. Heute verfügt Pneuhage Reifendienste über ein Servicenetz von rund 90 eigenen Niederlassungen und mehr als 220 Vertriebspartnern.

Das weitverzweigte Filial- und Partnernetz von Pneuhage macht die Logistik komplex. Eine filialübergreifende Sicht auf Stammdaten, Bestellungen, Bestände und Warenbewegungen ist das A und O. Doch genau daran haperte es in der Vergangenheit. Es gab keine geschlossene Warenwirtschaft innerhalb des Verbundes. Der Grund: Die bisher eingesetzte Software war nicht mandantenfähig, das heißt, sie musste für jede Niederlassung einzeln installiert werden und arbeitete separat. Auch das Bestellwesen war nicht integriert, d.h. Bestellungen wurden überwiegend telefonisch oder per Fax bearbeitet und nicht im System erfasst.
IT-Leiter Ralf Brauer erinnert sich: „Wir suchten eine zukunftssichere Standardlösung, mit der sich alle warenwirtschaftlich relevanten Vorgänge sowohl der Zentrale als auch der Filialen abwickeln lassen.“ Die Wahl fiel auf Tradesprint, die auf SAP basierende Branchensoftware der cormeta ag; Ettlingen.

Ein Cockpit für alle Fälle
Besonders schätzt der IT-Leiter die neue Eingabemaske "Cockpit", die cormeta und Pneuhage im Zuge der Einführung gemeinsam entwickelten und die die bisherigen Einzelcockpits von Tradesprint ablöst. Es steuert alle Arbeitsabläufe im Reifenhandel und im Kfz-Service-Betrieb, einschließlich Ein- und Auslagerung, Bar-/Thekenverkauf, Werkstattreparaturen sowie Bestandsabruf mit Umbuchung. Ralf Brauer: „Das Cockpit ist sehr funktional und erfüllt nahezu alle unserer Anforderungen. Endlich bekommt der Mitarbeiter in der Niederlassung ein System aus einem Guss und muss nicht mehr zwischen verschiedenen Anwendungen hin und her springen.“

Pneuhage setzt Tradesprint aktuell in 23 Filialen ein. Eigens für die Einführung und den Rollout wurde ein neunköpfiges Trainerteam gebildet. Seine Mitglieder, aus allen Unternehmensbereichen kommend und bestens mit dem Geschäft vor Ort vertraut, hatten die Aufgabe, sich zunächst ausschließlich mit Tradesprint zu beschäftigen und anschließend ihr Know-how an die übrigen Mitarbeiter weiterzugeben. Bis Ende 2011 werden auch alle restlichen Niederlassungen auf Tradesprint einschließlich des neuen Cockpits umgestellt; davon vier noch in diesem Jahr.

weitere Infos: cormeta.de">www.cormeta.de

(Cormeta/Redaktion)


 


 

Pneuhage
cormeta
Tradesprint
Warenwirtschaft
Reifenhändler

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Pneuhage" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: