Sie sind hier: Startseite Nordbaden
Weitere Artikel
Finanzierung beruflicher Weiterbildung

Kostenloser Leitfaden der Stiftung Warentest mit neuen Förderprogrammen

Ob ein Englischkurs, ein Studium nach der Ausbildung oder ein kaufmännischer Abschluss während der Elternzeit - wer für den Job lernt, kann mittlerweile auf finanzielle Unterstützung hoffen. Viele Förderprogramme von Bund und Ländern machen zwar das lebenslange Lernen leichter, doch die Vielfalt erschwert auch den Überblick.

Ein Wegweiser durch die Förderlandschaft ist der aktualisierte Leitfaden „Weiterbildung finanzieren 2010" der Stiftung Warentest. Er zeigt, wer wo welche Zuschüsse bekommt. 

Auch im Inhalt: Die neuen Einkommensgrenzen beim Prämiengutschein, die Förderprogramme der Bundesländer und das neue Weiterbildungsstipendium. Der achtseitige Leitfaden präsentiert die wichtigsten Förderungen zur individuellen Weiterbildungsfinanzierung auf einen Blick. Er steht im Internet auf www.test.de/wbinfodok kostenlos zum Download bereit. 

Dieser Leitfaden ist der neunte in der Serie „Weiterbildung kompakt". Unter anderem erschienen bisher die Leitfäden „Perspektiven für Arbeitslose", „Sprachen lernen" und „E-Learning". In loser Reihenfolge bietet die Stiftung Warentest diese Kompaktbroschüren zu Themen beruflicher Weiterbildung an. Verbraucher können sie sich aus dem Internet kostenlos herunterladen. Multiplikatoren wie Industrie- und Handels- oder Handwerkskammern und Beratungsstellen können den Leitfaden kostenlos als Printexemplar bestellen. Von dem ersten 2008 erschienenen Leitfaden "Weiterbildung finanzieren" wurden 40 000 Exemplare verteilt.

(Stiftung Warentest)


 


 

Stiftung Warentest
Leitfaden Weiterbildung
Förderprogramme
Leitfaden
"Weiterbildung kompakt"
"Perspektiven für Arbeitslose"
"Sprachen lernen"
"E-Learning"

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Stiftung Warentest" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: