Sie sind hier: Startseite Nordbaden Lifestyle Kunst & Kultur
Weitere Artikel
Computerkunst

ZKM erwirbt Archiv des japanischen Computerkunstpioniers Hiroshi Kawano

Der Japaner Hiroshi Kawano (*1925) zählt zu den weltweit wichtigsten Pionieren der Computerkunst. Im September 1964 publizierte er in einem japanischen Fachjournal erste computergenerierte Werke. Dem ZKM ist es nun gelungen, das gesamte Werk und Archiv von Hiroshi Kawano zu erwerben.


Die Schenkung umfasst circa 80 Kunstwerke, alle Computerprogramme und Vorstudien, Dokumente und Tonbandaufnahmen der literarischen und musikalischen Computerexperimente Kawanos, fotografische Ausstellungsdokumentationen, Korrespondenz mit den wichtigsten Protagonisten der Pionierzeit der Computerkunst, all seine Schriften sowie eine umfangreiche Sammlung von Publikationen zur Computerkunst in Japan, Europa und USA.) Der Wunsch Hiroshi Kawanos, diese einzigartige Sammlung an ein deutsches Museum zu geben, war nicht zuletzt darin begründet, dass ein deutscher Technikphilosoph, Max Bense, ihn inspiriert hatte, seine ästhetische Forschung durch die praktische Arbeit mit dem Computer fortzuführen.

(ZKM)


 


 

Computer
Sammlung
Wunsch Hiroshi Kawanos
Archiv
Werk

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Computer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: