Weitere Artikel
Der Westen ehrt die Besten

17 landesbeste Auszubildende aus Ostwestfalen

„Der Westen ehrt die Besten“ - unter diesem Motto zeichneten die nordrhein-westfälischen Industrie- und Handelskammern heute die jahrgangsbesten Auszubildenden 2008 aus. Mit dabei waren 17 Absolventen aus dem Bezirk der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (IHK).

In diesem Jahr wurden insgesamt 137 ehemalige Auszubildende geehrt, sie haben in ihrem jeweiligen Beruf das beste Ergebnis in ganz Nordrhein-Westfalen erzielt. Neben ausgefallenen Berufen wie Fachkraft für Süßwarentechnik, Brauer und Mälzer sowie Schifffahrtskauffrau war von „A“ wie Automobilkaufmann bis „Z“ wie Zerspanungsmechaniker die breite Berufspalette der Industrie- und Handelskammern vertreten.
Seit 1992 zeichnen die 16 nordrhein-westfälischen Industrie- und Handelskammern jährlich die landesweit besten Auszubildenden aus. „Die Kammern wollen damit nicht zuletzt auch ein politisches Zeichen setzen, dass es nach wie vor zahlreiche junge Menschen gibt, die hochmotiviert, engagiert und leistungsbereit sind“, sagt Swen Binner, Geschäftsführer Berufliche Bildung bei der IHK Ostwestfalen.

Die Landesbestenehrung wurde in diesem Jahr von der IHK Aachen ausgerichtet. Bert Wirtz, Präsident der IHK Aachen, übergab gemeinsam mit Binner die Ehrenurkunden an die Absolventen aus dem Bezirk der IHK Ostwestfalen sowie die eigens für diese Feierstunde angefertigten Glastrophäen. Sie wurden hierbei von einem prominenten Ehrengast, nämlich Rainer Bonhof, Fußballweltmeister 1974, unterstützt.

(Redaktion)


 


 

Ostwestfalen
nordrhein-westfälischen Industrie- und Handelskammern
IHK

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ostwestfalen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: