Weitere Artikel
HARTING Technologiegruppe

BINGO-Aktionstag bei HARTING Technologiegruppe

Begeisterung für Technik und Naturwissenschaften wecken

Jugendliche über technische Berufe informieren und sie dafür begeistern – so lautete auch beim BINGO-Aktionstag 2011 wieder das Ziel der HARTING Technologiegruppe.
HARTING hat es sich zur Aufgabe gemacht, junge Menschen für technische Berufe zu begeistern und Schülerinnen und Schülern bei der Wahl ihrer Ausbildung aktiv zu beraten. Als Unternehmen, das seit mehr als 65 Jahren sehr erfolgreich ausbildet, ist HARTING eine der ersten Adressen in Ostwestfalen.

Im Rahmen des diesjährigen BINGO-Aktionstags bekam das Familienunternehmen Besuch von der sechsten Klasse der Birger-Forell Realschule in Espelkamp. Für die Schülerinnen und Schüler standen ein Rundgang durch das Neue Ausbildungszentrum HARTING (NAZHA) sowie praktische Übungen auf dem Programm, mit denen die Schülerinnen und Schüler ihr technisches Geschick bereits unter Beweis stellen konnten: Unter der Anleitung der HARTING Auszubildenden löteten sie beispielsweise kleine Figuren, erprobten sich beim Stecker-Steck-Spiel oder schulten ihr räumliches Vorstellungsvermögen mit vorgezeichneten Bauplänen für Holzwürfel, die es dann richtig auf- und nebeneinander anzuordnen galt.
Auch über Berufs- Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten wurde diskutiert. Bei den Auszubildenden des Espelkamper Familienunternehmens bekamen die Jugendlichen Informationen, Tipps und Erfahrungsberichte zur richtigen Berufswahl direkt aus erster Hand.

Die Abkürzung BINGO steht für „Berufsoffensive für INGenieurinnen und Ingenieure in Ostwestfalen Lippe“. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, Jugendlichen aller Schulformen die Faszination Technik näher zu bringen. An Aktionstagen, wie denen im Hause HARTING, lernen sie potenzielle Arbeitgeber und Berufsbilder kennen und können unter Umständen erste Kontakte knüpfen. Ziel ist es, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

(Redaktion)


 


 

HARTING
Schüler
OstwestfalenRahmen
Jugendliche
Auszubildenden
Technologiegruppe
Aktionstagen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "HARTING" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von JohnDoe
11.10.11 19:56 Uhr
Hartz 4-Empfänger von Morgen

Wie wäre es mit dieser Überschrift:
Harting produziert hier die Billigarbeitskräfte von Morgen!

Die ganzen Unternehmen in Ostwestfalen-Lippe wie Harting,Weidmüller und z.B. auch DSPACE aus Paderborn, lehnen soviele Bewerber aus dem Ingenieursbereich ab, das es ein glatter Hohn ist von einem Fachkräftemangel zu sprechen. In den Absagen liest man dann, "aus der Vielzahl der Bewerber konnten wir Sie leider nicht weiter berücksichtigen bla bla bla....
Sie geben als in diesen Schreiben zu, dass es einen Überhang an Ingenieuren gibt.
Ein MINT-Studium lohnt sich in keinster Weise,weder finanziell noch sonst irgendwie. Mit so einem Studium hat man nichts als Ärger!
Es ist viel zu teuer und man wird von den Unternehmen sowieso abgelehnt, mit dem Grund keine Berufserfahtung zu haben oder sonstige fadenscheinige Erklärungen.

 

Entdecken Sie business-on.de: