Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell

Aktuell

Förderland NRW: Auch aus Kies macht man Kohle...

NRW-Statistik

Der meiste Kies kommt vom Niederrhein

Steinreiche Statistik: 2017 wurden in Nordrhein-Westfalen 63 Millionen Tonnen (+4,9 Prozent gegenüber 2016) Kies, Sand, Ton und Kaolin im Wert von 496 Millionen Euro hergestellt. Ein Viertel dieser Menge wurde am Niederrhein in den Kreisen Kleve und Wesel produziert.  mehr…
Sitz der NRW Bank in Düsseldorf

12. Private Equity-Konferenz NRW

Mit Wagniskapital die Energiewende gestalten

Die 12. Private Equity-Konferenz NRW hat sich die Energiewende auf die Fahne geschrieben. Das erklärte Ziel der Konferenz ist es, das Finanzierungsinstrument „Beteiligungskapital“ bekannter zu machen und Investoren und Kapitalsuchende zusammenzubringen.  mehr…
Sonderarbeitszeiten in NRW 2005 bis 2016

NRW-Statistik

Wochenend-, Abend- oder Nachtarbeit für vier Millionen Menschen

Im Jahr 2016 mussten circa vier Millionen abhängige Erwerbstätige am Wochenende, am Abend oder in der Nacht arbeiten.  mehr…
Besuchen Sie Boundles Southern Africa auf der ITB in der Afrika-Halle 20 (Stand 107) und in der Abenteuer-Halle 4.1 (Stand 251).

Tourismus

Boundless Southern Africa auf der ITB 2018

Boundless Southern Africa, eine Tourismus-Marketing-Initiative für Reisen in grenzüberschreitende Schutzgebiete (Transfrontier Conservation Areas, TFCAs) im südlichen Afrika, ist in diesem Jahr zum ersten Mal auf der ITB vertreten: in der Afrika-Halle 20 (Stand 107) und in der Abenteuer-Halle 4.1 (Stand 251).  mehr…

Bankgeschäfte

Überweisungen und Kontencheck: Verbraucher greifen vermehrt zum Tablet oder Smartphone

Mobile-Banking scheint das Online-Banking am PC oder Notebook allmählich abzulösen. Das legt eine Befragung des Digitalverbandes Bitkom e.V. nahe. Danach greift inzwischen jeder zweite Nutzer für den Zugang zum Tablet, vier von zehn zum Smartphone.  mehr…
Aktuell haben erst 13 Prozent der Unternehmen erste Maßnahmen der Datzenschutzgrundverordnung angefangen oder umgesetzt.

Studie

Jedes dritte Unternehmen hat sich noch nicht mit der Datenschutzgrundverordnung beschäftigt

Der großen Mehrheit der Unternehmen in Deutschland drohen in wenigen Monaten Millionen-Bußgelder. Am 25. Mai 2018 müssen nach einer zweijährigen Übergangsfrist die Vorgaben der EU-Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) umgesetzt sein – doch nur eine Minderheit wird diesen Termin einhalten können. 15 Prozent der Unternehmen mit 20 oder mehr Mitarbeitern gehen davon aus, dass sie die Vorgaben der DS-GVO zu diesem Datum vollständig umgesetzt haben.  mehr…

 

Entdecken Sie business-on.de: