Weitere Artikel
Trendbefragung

Auch Online gilt: Männer jagen, Frauen sammeln

Bereits zwei Drittel der deutschen Internetnutzer suchen auf Online-Marktplätzen gezielt nach Produkten, Dienstleistungen oder Immobilien. Im Geschlechtervergleich zeichnen sich dabei markante Unterschiede ab: Während jeder zweite Mann extrem zielorientiert bei der Online-Suche vorgeht, lassen sich Frauen eher inspirieren. Das zeigen die bevölkerungsrepräsentativen Ergebnisse einer aktuellen Scout24-Trendbefragung.

44 Prozent der männlichen Online-Jäger wollen möglichst rasche Beute machen und das Gesuchte finden. Bei Frauen hingegen dient das Stöbern im Netz als Quelle der Inspiration: Zwei Drittel der Internet-Nutzerinnen kommen hierbei auf neue Ideen. Einig sind sich Männer und Frauen hingegen bei den Erwartungen, die sie an einen Online-Marktplatz stellen: So stehen bei zwei von drei Befragten Produktinformationen und Vergleichsmöglichkeiten für Leistungen und Preise hoch im Kurs. Rund 70 Prozent der Internet-Nutzer wählen Online-Marktplätze mit umfassenden Informationen und Angeboten, um möglichst einfach und bequem das Gesuchte zu finden.

Der Trend bei Online-Marktplätzen geht klar zum Social-Shopping: So vertrauen 84 Prozent der Befragten nicht mehr nur den Produktinformationen der Anbieter. Vielmehr orientieren sie sich an den Bewertungen und Beurteilungen anderer Nutzer.

Die bevölkerungsrepräsentative Trendbefragung wurde im Auftrag der Scout24-Unternehmensgruppe durch das Marktforschungsinstitut Innofact durchgeführt. Hierfür wurden im Juni 2009 über 1.000 Internetnutzer befragt.

(Redaktion)


 


 

Internet-Nutzer
Online-Marktplatz
Beurteilungen
Frauen
Produktinformationen
Trendbefragung
Online
So

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Internet-Nutzer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: