Weitere Artikel
Ausbildungsberufe

Vom Wellensittich zum Adler

Abends schauen sie schon mal gemeinsam Fernsehen, Nelson, die afrikanische Weißgesichteule, und Martin Brinker, der angehende Tierpfleger der Adlerwarte Berlebeck. Nelson ist eine von zehn Eulen, für die Brinker in Zukunft speziell zuständig sein wird.

Erfahrungen im Umgang mit den majestätischen Tieren hat er bereits, denn: Schon im vergangenem Jahr leistete Brinker bei der Adlerwarte seinen Bundesfreiwilligendienst und jetzt beginnt er seine Ausbildung zum Tierpfleger.

„Zu meinen Aufgaben wird auch gehören, die jungen Eulen zu trainieren. Eben so wie Nelson, der im vergangenen Dezember geschlüpft ist“, erklärt Brinker. Er ist für die Fütterung der Tiere mit zuständig und auch dafür, die Volieren der Adler, Geier, Falken und Eulen zu reinigen. „Ich hätte es nicht besser treffen können“, freut sich Martin Brinker über seinen Ausbildungsplatz.

Seine besondere Leidenschaft für Vögel hat ihn nach Berlebeck geführt. Im heimischen Münster hält der Zwanzigjährige schon seit gut zehn Jahren in einer Voliere Wachteln, Hühner und Sittiche. „Früher hatte ich einen kleinen Wellensittich auf der Hand sitzen und jetzt einen vier bis fünf Kilo schweren Adler – höher kann man nicht kommen.“

Dabei wird er während seiner Ausbildung noch mit verschiedenen um einiges schwereren Tieren zu tun bekommen. Während der Wintermonate wird Brinker im Allwetterzoo Münster mehr über die Haltung und Pflege von Affen, Raubkatzen und Co lernen. „So können wir eine breit gefächerte und qualifizierte Ausbildung anbieten. Denn Elefanten haben wir hier in Berlebeck leider nicht zu bieten“, erklärt lächelnd Klaus Hansen, der Leiter der Adlerwarte.

In den Monaten von März bis November kehrt Brinker dann wieder zu den Eulen und Greifvögel in den Teutoburger Wald zurück. Dort soll er während seiner Ausbildung ein ganz besonderes neues Projekt betreuen: an der Adlerwarte Berlebeck soll eine Eulenshow eingerichtet werden, an der dann auch Nelson mitwirken soll. „Unsere Flugshow mit 22 Greifvögeln gleichzeitig in der Luft ist einzigartig. Es ist ein besonderes Erlebnis, wenn hier über der weiten Landschaft ein Adler auf Augenhöhe angeflogen kommt“, so Hansen. Mit der neuen Show sollen den Besucherinnen und Besuchern dann, wenn die Adler und Falken nicht ihre Flugkünste präsentieren, die verschiedenen Eulenarten und ihre Besonderheiten vorgestellt werden.

Während die Adler über der Anhöhe der Adlerwarte kreisen, blinzelt Nelson nur verhalten in den hellen Sonnenschein. „Er ist ein bisschen knatschig, der Wind ist ihm zu stark“, erklärt Brinker. Aber bis Nelson seinen ersten Auftritt haben wird, liegen auch noch einige Trainingstunden vor ihm und seinem Tierpfleger.

(Redaktion)


 


 

Nelson
Brinker
Adler
Eulen
Tierpfleger
Adlerwarte
Tiere

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Nelson" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: