Weitere Artikel
Bundesregierung

Einigung auf neuen Ausbildungspakt - Unterzeichnung am 26. Oktober

(dapd) Bundesregierung, Wirtschaft und Gewerkschaften haben sich auf einen neuen Ausbildungspakt verständigt.

Am 26. Oktober soll die neue Vereinbarung unterzeichnet werden, wie das Bundeswirtschaftsministerium am Donnerstag in Berlin mitteilte. Da sich die Ausbildungssituation in jüngster Zeit stark verändert habe, soll der Ausbildungspakt "thematisch neu ausgerichtet" werden. Zudem sollen laut Ministerium neue Partner dem Pakt beitreten.

Die Verhandlungen über eine Neuauflage waren zuletzt ins Stocken geraten. Es soll unterschiedliche Erwartungen der bisherigen Paktmitglieder und des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) gegeben haben. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte sich in Gesprächen mit DGB-Chef Michael Sommer und den Vorsitzenden der Einzelgewerkschaften für eine Fortführung des Ausbildungspakts eingesetzt, den der DGB in der Vergangenheit wiederholt scharf kritisiert hatte.

Den Ausbildungspakt hatten die Bundesregierung und die Spitzenverbände der Wirtschaft 2004 für zunächst drei Jahre geschlossen. Im Vordergrund stand die Überlegung, jedem ausbildungswilligen Jugendlichen eine Lehrstelle zu beschaffen, um so den Fachkräftemangel zu beheben.

(dapd )


 


 

Angela Merkel
Bundeskanzlerin
Ausbildungspakt
Bundesregierung
Oktober

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Angela Merkel" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: