Weitere Artikel
  • 25.04.2012, 10:43 Uhr
  • |
  • Hannover / Harsewinkel
  • |
  • 0 Kommentare
Hannovermesse

CLAAS Projekt „marion“ ist „Ausgewählter Ort 2012“

CLAAS ist mit seiner Logistiklösung „marion“ (Mobile autonome, kooperative Roboter in komplexen Wertschöpfungsketten) ein „Ausgewählter Ort 2012“ im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“.

Die Auszeichnung konnten seitens CLAAS Dr. Max Reinecke und Dr. Hans-Peter Grothaus auf der Hannovermesse aus den Händen von Uwe Hadeler von der Deutschen Bank entgegennehmen. Hadeler betonte: „CLAAS und die weiteren Projektpartner sind mit ‚marion‘ ein lebendiges Beispiel für erfolgreiche Innovationsprozesse: interdisziplinär, an den Bedürfnissen der Praxis ausgerichtet und zukunftsorientiert. Darauf basieren die Geschäftsmodelle, mit denen sich der deutsche Mittelstand im globalen Wettbewerb behaupten kann.“

Erster Gratulant war NRW-Wirtschaftsminister Harry Voigtsberger, der die Preisverleihung im Rahmen eines Messe-Rundgangs auf dem Gemeinschaftsstand von Its OWL (Intelligente technische Systeme aus Ostwestfalen Lippe) besuchte und von CLAAS Agrosystems Geschäftsführer Dr. Jens Möller begrüßt wurde. Der kommentierte die Auszeichnung: „Wir sind sehr stolz darauf, dass die CLAAS Selbstfahrende Erntemaschinen GmbH zusammen mit den Projektpartnern für „marion“ ein ‚Ausgewählter Ort‘ im Land der Ideen geworden ist.“ Ariane Derks, Geschäftsführerin der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ sagte dazu: „Als Weltmarktführer repräsentiert das Unternehmen CLAAS mit seinen innovativen Entwicklungen den Technologiestandort Deutschland. Mit seiner Logistiklösung setzt CLAAS im Bereich Landwirtschaft neue Maßstäbe.“

Der weltweit agierende Landtechnikkonzern CLAAS hat gemeinsam mit dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), Atos C-LAB und STILL in einem Verbundprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie „marion“ entwickelt. Damit können landwirtschaftliche Arbeitsprozesse mit Fahrzeugen wie Erntemaschinen produktiver gestaltet werden. Basis ist ein dynamisches Planungssystem, mit dem die Maschinen auf Veränderungen in der Umgebung flexibel reagieren können. Erträge und Positionen der Maschinen werden laufend überwacht und die Fahrrouten der Fahrzeuge optimal aufeinander abgestimmt.

„Hinter den ‚Ausgewählten Orten 2012‘ stehen Ideen, die begeistern – von Menschen, die echtes Engagement zeigen. Sie stehen für Fortschritt und Zukunft in Deutschland“, begründete Uwe Hadeler das Engagement der Deutschen Bank. Aus über 2.000 Bewerbungen wählte die Expertenjury aus Wissenschaftlern, Wirtschaftsmanagern, Journalisten und Politikern die CLAAS Selbstfahrende Erntemaschinen GmbH mit ihrer Logistiklösung „marion“ als Preisträger aus.

(Redaktion)


 


 

CLAAS
Ausgewählten Orten
Hadeler
Deutschen Bank
Maschinen
Logistiklösung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "CLAAS" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: