Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Lifestyle
Weitere Artikel
Autopflege

Vor dem Herbst runter mit dem Dreck

Die meisten wissen es nicht. Wer sein Auto vor der eigenen Haustür wäscht, kann bestraft werden. Daher empfiehlt es sich SB-Waschboxen und Waschanlagen zu nutzen.

Warten Sie doch nicht jedes Mal bis irgend ein Witzbold "Sau Karre" auf die verdreckte Scheibe gemalt hat. Regelmäßig ist es eigentlich angebracht eine ordentliche Autowäsche vorzunehmen. Staub und Dreck auf beweglichen, sich drehenden Teilen können Riffen bilden.

Legen Sie selbst Hand kann es passieren das eine Umweltverschmutzung vorliegt und Sie eine Strafe erhalten... die bessere Wahl ist es zur nächsten Waschanlage zu fahren.

Wer sich die Kosten sparen möchte, könnte auf die Idee kommen, mal eben vor der eigenen Haustür mit Hochdruckstrahler samt Bürste und Schrubber zu hantieren. An einem ruhigen Samstagvormittag dürfte doch eigentlich nichts dagegensprechen, oder?

Eines solten Sie wissen: Es existieren in Deutschland keine bundeseinheitliche Regelungen für das Autowaschen zu Hause. Informieren Sie sich daher am besten wie es in ihrer Region geregelt ist. Ordnungswidrig zum Beispiel ist jedoch generell eine Fahrzeugwäsche auf unbefestigtem GrundI Damit werden verbotenerweise Fremdstoffe ins Grundwasser eingeleitet. Das muss nicht einmal absichtlich geschehen – das heißt, auch das Waschen mit klarem Wasser ist nicht erlaubt da dabei Treib- und Schmierstoffreste vom Auto abgespült werden und somit ns Grundwasser gelangen.

Doch auch, wenn der Untergrund hinreichend befestigt ist und garantiert wird, dass die Schmutzabwässer in die Kanalisation gelangen, kann nicht einfach drauflosgewaschen werden. Zuvor muss erst bei den zuständigen Behörden – in den meisten Fällen ist dies die Untere Wasserbehörde – um Erlaubnis gefragt werden.

Achten Sie beim waschen in der Waschanlage auf Fremdstoffe auf dem Lack. Prüfen Sie dies vor der Wäsche! Achten Sie beim Waschprogramm auf eine vorhandene Vorwäsche. Daran nicht gespart hält den Lack kratzfrei.

Wollen Sie straffrei Hand anlegen gehen Sie am besten in eine SB-Waschbox. Vor allem Cabriofahrer mit älterem Stoffdach sollten sich eventuell zu dieser Art der Reinigung entscheiden. Aktuelle, neuere Stoffverdecke halten dem Wasserdruck und dem Trockengebläse in Waschstraßen stand. Vorsicht bei Verdecken mit Kunststoffscheiben: Mit zu viel Staub auf der Scheibe können sie beim Bürsten zerkratzt und blind werden.

Vorsicht bei der Vorwäsche oder in der SB-Box mit dem Hochdruckstrahler: Die Spitze der Waschlanze sollte mindestens 20 Zentimeter Abstand zum Fahrzeugblech betragen. Der unter Umständen sehr hohe Wasserdruck hat ansonsten einen zu scharfen Wasserstrahl der Lack und Felgen nicht sehr gut tut. Eine Vorwäsche mit dem Strahler ist notwendig wenn anschließend von Hand mit einem Lappen weitergeputzt wird. Andernfalls wirkt der Schmutz zwischen Lack und Lappen wie Schmirgelpapier.

Waschanlagen sind Umweltfreundlich... daher immer die bessere Wahl zur Fahrzeugpflege. Zudem spart es jede Menge Zeit die Sie anderweitig sinnvoll nutzen können.

(Redaktion)


 


 

Vorwäsche
Lack
Waschanlage
Fahrzeugblech
Wasser
Hand
echterdingen
giesse
leinfelden

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Vorwäsche" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: