Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Lifestyle Reisen
Weitere Artikel
Axel Hotel Berlin

Axel Hotels, die weltweit erste Gay-Hotelkette, eröffnet ihr drittes Haus in Berlin

Axel Hotels, die weltweit erste Hotelkette, die sich an das Gay-Publikum wendet, hat ihr neues Haus in Berlin eröffnet. Damit ist die deutsche Hauptstadt die dritte Destination der Axel Hotels geworden.

Gelegen in Schönberg, im Herzen der Berliner Gay-Szene, öffnet Axel Hotel Berlin seine Tore, um Design, Komfort, Service und das beste Ambiente der Stadt anzubieten. Die Investition beläuft sich auf 13 Millionen Euro und wird von einer spanischen Investorengruppe unterstützt.

Das Axel Hotel Berlin folgt dem Beispiel von Axel Hotel Barcelona und Axel Hotel
Buenos Aires, die 2003 bzw. 2007 eröffnet wurden. Wie es auch Juan P. Juliá,
Präsident von Axel Hotels, hervorhebt, “zeichnet sich das Hotel hauptsächlich durch sein außerordentliches Ambiente aus, sowie durch das Lebensgefühl der Gäste. Sie machen hier eine einzigartige Erfahrung in einem respektvollen Rahmen, wo über niemanden geurteilt wird.” Eine Welt, in der jede Person, ungeachtet ihrer sexuellen Neigung, gut empfangen, respektiert und geschätzt wird. Ein Hotel mit heterofreundlicher Philosophie, “ein Konzept das perfekt zu Berlin passt, einer modernen und unkonventionellen Metropole, ein Paradies der Vielfalt”, wie Juan P. Juliá anmerkt.

Die Stadt hat ihr Bestes für Axel Hotel Berlin gegeben. “Die Eröffnung des Axel
Hotels freut mich sehr, denn die Philosophie der Hotelkette passt perfekt in unsere weltoffene und tolerante Hauptstadt. Das neue Hotel wertet Berlin als Tourismus- Standort auf und ist eine Bereicherung für die Stadt”, erklärt Klaus Wowereit, Regierender Bürgermeister der Stadt.

Das Axel Hotel Berlin verfügt über 86 Design-Zimmer, die mit ihrer Ausstattung den Gästen den größtmöglichen Komfort bieten: King Size Betten, Plasma-Fernseher, iPod On Stage-Lautsprecher, Safe, Room-Service, Wi-Fi-Verbindung. Es gibt 6 Suiten, 10 Junior Suiten, die alle in den zylindrischen Zonen liegen, welche die repräsentative Form des Gebäudes bilden. Iñigo Hernández Tofé zufolge, dem spanischen Architekten, der zusammen mit Axel Hotels das Projekt Axel Hotel Berlin gestaltet hat, “spielt das Hotel mit den Farben Schwarz und Gold, die für Sachlichkeit und Eleganz stehen. Den besonderen Touch geben sowohl die vom Axel-Mosaik inspirierten durchsichtigen Farben, wie auch die optischen Effekte, die an einigen Punkten die Hotelfassade widerspiegeln.”

(Redaktion)


 


 

Axel Hotel Berlin
Berlin
Juan P. Juliá
Schöneberg
gay
homosexuell

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Axel Hotel Berlin" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: