Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell News
Weitere Artikel
Finanzinstitute

Bundesregierung will Erleichterungen für Bad Banks

(ddp) Die Bundesregierung will mehr deutsche Banken dazu bewegen, faule Kredite auszulagern und damit ihre Bilanzen zu säubern.

Wie das «Handelsblatt» am Dienstag berichtet, schrecken bisher aber viele Finanzinstitute davor zurück, weil sie die Kosten und harte Auflagen der EU fürchten. Daher dränge die Bundesregierung
die EU-Kommission nun, ihre Auflagen für Bad Bank s weniger hart auszugestalten. Wie die Zeitung unter Berufung auf Regierungskreise berichtet, hat das Bundesfinanzministerium die Probleme bereits in mehreren Gesprächen mit Vertretern der EU-Wettbewerbskommission von Joaquin Almunia thematisiert. «Vor allem die Vorschriften der Kommission zur Restrukturierung der Banken schrecken die Institute ab, die Bilanzen zu entgiften und Bad Banks zu gründen», sagte ein Regierungsvertreter dem Blatt. Eine Sprecherin des Finanzministeriums wollte die Gespräche mit der EU-Kommission nicht bestätigen.

Schon seit mehr als einem Jahr bietet die Regierung über den Bankenrettungsfonds SoFFin das Modell der sogenannten Bad Bank an, in die schwierige Kredite ausgelagert werden können. Doch lediglich die WestLB und die staatliche Hypo Real Estate (HRE) machten bisher davon Gebrauch. Außer der WestLB wollte keine weitere Landesbank ihre risikoreichen Kredite auslagern. Dies sei zu teuer, habe es vielfach geheißen. Denn der SoFFin erhebt Gebühren dafür, dass er das Risiko der faulen Papiere übernimmt. Andere Banken wie die HSH Nordbank, die BayernLB und auch die Commerzbank nutzen eigene Lösungen ohne Hilfe des Bundes. Das Bad-Bank-Angebot läuft Ende des Jahres aus.

(ddp)


 


 

Joaquin Almunia
Bad Bank
WestLB
HSH Nordbank
BayernLB
Commerzbank
Bank
Kredite
Banken

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Joaquin Almunia" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: