Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell News
Weitere Artikel
Rücktritt Mehdorn

Bahnchef Mehdorn tritt zurück

Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn, Hartmut Mehdorn, tritt von seinem Amt zurück. Er habe dem Aufsichtsratsvorsitzenden die Auflösung seines Vertrages angeboten, sagte der 66-Jährige am Montag auf der Bilanzpressekonferenz des Staatsunternehmens in Berlin. Die Einzelheiten sollten noch in dieser Woche besprochen werden. Er erwarte, dass der Aufsichtsratsvorsitzende noch vor der Sommerpause einen Nachfolger präsentieren werde.

Der langjährige Bahnvorsitzende war im Zuge der Ausweitung der Datenaffäre immer stärker unter Druck geraten. Gewerkschaften wie Oppositionsparteien hatten seinen Rücktritt gefordert.

Mehdorn stellte erneut klar, dass es keine strafrechtlich relevanten Fehlhandlungen der Bahn oder ihrer Mitarbeiter gegeben habe. «Es handelt sich hier nicht um einen Datenskandal, sondern um eine Kampagne zur Veränderung der Unternehmensführung und der Unternehmenspolitik», sagte er. Die Diskussion habe sich hier längst von den Fakten abgekoppelt. In einer solch aufgeheizten Atmosphäre sei eine faire Erörterung nicht mehr möglich.

«Auch wenn ich mir persönlich nichts Unrechtes vorzuwerfen habe und mit mir im Reinen bin, so gilt es nun zu allererst, diese schlimmen, ja zerstörerischen Debatten für die Bahn zu beenden», sagte Mehdorn. Daher wolle er als Vorstandsvorsitzender «die Gesamtverantwortung für das, was in der Deutschen Bahn passiert oder eben nicht geschieht» übernehmen.

(Redaktion)


 


 

Berlin
Rücktritt Mehdorn
Bahnchef
Deutsche Bahn

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Berlin" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: