Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Finanzen
Weitere Artikel
Bankgebühren

Bankgebühren werden oft zu Unrecht erhoben

Nicht immer müssen Kunden wirklich bezahlen, was ihre Bank für bestimmte Dienste verlangt. Die Zeitschrift „Finanztest“ hat Leistungen dargestellt, für die Banken keine Gebühren verlangen dürfen.

Der Zeitschrift „Finanztest“ zufolge gebe es Ärger wegen zu Unrecht verlangter Gebühren sowohl bei Privatbanken als auch bei den Sparkassen und Volksbanken. Zumeist verlangen die Banken sogar für Leistungen Geld, die als gebührenfrei beworben werden. Beliebte Nebeneinnahme der Banken bei Baufinanzierungen seien Gebühren von ein paar hundert EURO dafür, dass das Bankinstitut den Wert des Hauses ermittle. Solche Klauseln in den Kreditverträgen sind unzulässig wie die Experten der Zeitschrift „Finanztest“ schreiben.

„Gebühren sind dann immer unzulässig, wenn die Bank mit der Leistung eine grundsätzliche Pflicht erfüllt. Auch typische Bankdienstleistungen wie das Errichten oder Schließen eines Girokontos müssen kostenlos sein“, so Bettina Wittmann, Vorstand des Schutzvereins für Rechte der Bankkunden e.V.

Zum Thema „unzulässige Bankgebühren“ finden Sie weitere Informationen in der Homepage des Schutzvereins für Rechte der Bankkunden e.V. unter www.schutzverein.org

Quelle: Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V.

(Redaktion)


 


 

Bank
Bankgebühren
Rechte
Schutzverein

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bank" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: