Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell News
Weitere Artikel
Bauen

Baupreisindex: Wohngebäude + 0,2%

Der Preisindex für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude stieg (Bauleistungen am Bauwerk, einschließlich Umsatzsteuer) in Deutschland im August 2009 gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat um 0,2%.

Im Mai 2009 hatte der Preisanstieg im Jahresvergleich noch 1,0% betragen. Von Mai 2009 auf August 2009 stieg der Preisindex um 0,2%.

Die Preise für Rohbauarbeiten gingen von August 2008 auf August 2009 um 1,1% zurück, bei den Ausbauarbeiten erhöhten sie sich um 1,1%. Unter den Bauarbeiten an Wohngebäuden gab es binnen Jahresfrist nennenswerte Preiserhöhungen bei Dämmarbeiten an technischen Anlagen (+ 3,2%), bei vorgehängten hinterlüfteten Fassaden (+ 2,3%) sowie bei Heizanlagen und zentralen Wassererwärmungsanlagen (+ 2,2%). Stärkere Preisrückgänge gab es bei Stahlbauarbeiten (- 4,9%) sowie bei Betonarbeiten (- 4,3%).

Für Instandhaltungsarbeiten an Wohngebäuden (Mehrfamiliengebäude ohne Schönheitsreparaturen) nahmen die Preise gegenüber dem Vorjahr um 1,3% zu.

Bei den Nichtwohngebäuden erhöhten sich die Baupreisindizes gegenüber August 2008 für Bürogebäude um 0,3% und für gewerbliche Betriebsgebäude um 0,1%. Im Straßenbau stiegen die Preise um 1,2%.

(Redaktion)


 


 

Preise
Ausbauarbeiten
Bürogebäude
Bau
bauen
Baupreisindex
Immobilien
Wohnen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Preise" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: