Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell News
Weitere Artikel
Konjunkturprogramm für Bauwirtschaft

Land plant eine Milliarde Euro für Wohnungsbau

Das Land Nordrhein-Westfalen will in diesem Jahr rund eine Milliarde Euro für die Wohnraumförderung reservieren.

Mit diesem «Konjunkturprogramm für die NRW-Bauwirtschaft» werde die dreifache Summe an Investitionen ausgelöst, sagte Bauminister Lutz Lienenkämper (CDU) am Donnerstag in Düsseldorf. Der größte Teil der Fördersumme fließt in Zuschüsse für den Bau von Mietwohnungen und Eigenheimen. Im Vorjahr hatte das Land für die Wohnraumförderung die Rekordsumme von 1,14 Milliarden Euro bereitgestellt.

Neue Akzente will Lienenkämper in diesem Jahr mit einer Zuschussförderung für den Abriss von und Neuinvestitionen in nicht mehr zeitgemäße Wohnsiedlungen aus den 1960er und 1970er Jahren setzen. Dafür stehen 2010 Zuschüsse von zwei Millionen Euro bereit. Bis 2013 sind insgesamt 19,5 Millionen Euro reserviert. Die Bezuschussung der Abrisskosten ist verpflichtend mit dem Bau neuer Wohnungen verknüpft.

Von der Wohnraum-Fördersumme stammen 92 Prozent aus Mitteln der landeseigenen NRW.Bank. In sie hat das Land die frühere Wohnungsbauförderanstalt (WfA) integriert. Damit verbunden war der Wegfall der Zweckbindung des WfA-Vermögens. Lienenkämper betonte, das Geld für die bedarfsgerechte Wohnraumförderung stehe aber weiter zur Verfügung und werde «nicht verfrühstückt».

(Redaktion)


 


 

Milliarde Euro
Land
Wohnraumförderung
Zuschüsse
Investitionen
Lienenkämper
Bau
Bauwirtschaft Land

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Milliarde Euro" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: