Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell
Weitere Artikel
BdB

Abschwächung der Konjunktur ist nicht das Ende der Erholung

(dapd) Der Bundesverband deutscher Banken (BdB) rechnet für das kommende Jahr mit einer Abschwächung sowohl der weltweiten als auch der deutschen Wirtschaftserholung.

"Das hohe Wachstumstempo wird sich in den kommenden Quartalen nicht halten lassen", erklärte BdB-Hauptgeschäftsführer Michael Kemmer am Donnerstag bei der Vorstellung des aktuellen BdB-Konjunkturberichts. Allerdings werde die Weltwirtschaft nicht erneut in eine Rezession abrutschen. Denkbar wäre das nur bei einem weiteren schweren Schock der Finanzmärkte oder einer Eskalation der Staatsschuldenkrise. "Beides ist derzeit eher unwahrscheinlich", sagte Kemmer.

Auch in Deutschland signalisiere das im dritten und vierten Quartal zu erwartende deutlich geringere Wachstumstempo nicht das Ende des Erholungskurses. Sowohl die weiter steigenden Investitionen als auch die allmähliche Wiederbelebung des privaten Konsums dürften die inländische Nachfrage stärken. Die Nachfrage der privaten Haushalte könnte 2011 mit einem prognostizierten Plus von gut einem Prozent erstmals seit 2006 wieder nennenswert zum gesamtwirtschaftlichen Wachstum beitragen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) dürfte 2011 nach BdB-Einschätzung um rund zwei Prozent steigen. Für das laufende Jahr sagt der Verband ein Wachstum von 3,3 Prozent voraus.

Im Euroraum seien die Perspektiven für die von der Staatsschuldenkrise besonders betroffenen Länder stark eingetrübt. Allerdings gebe es zu den eingeleiteten Reformprozessen keine sinnvolle Alternative, sagte Kemmer. Der Zahlungsausfall eines Euro-Staates oder der Austritt eines Landes aus der Währungsunion würde zu erheblichen Turbulenzen an den Finanzmärkten und zu wirtschaftlichen Verwerfungen führen.

Insgesamt rechnet der Bankenverband für den Euroraum mit einem BIP-Anstieg um 1,6 Prozent im laufenden und um 1,4 Prozent im kommenden Jahr. Weltweit erwartet der Verband für 2010 ein Wachstum von rund 4,5 Prozent und für 2011 von rund 4 Prozent.

(dapd )


 


 

BdB
Wachstum
Staatsschuldenkrise
Quartal
Nachfrage
Allerdings
Euroraum
Abschwächung
Kemmer
Finanzmärkte

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Michael Kemmer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: