Weitere Artikel
Teil 56: Social Media Marketing

Social Media-Marketing für die Bekleidungs- und Textilindustrie

So kann die Bekleidungsindustrie Social Media zum eigenen Vorteil nutzen

Bekleidungs- und Textilindustrie in Deutschland

Nur dank der guten Binnennachfrage konnte die deutsche Heimtextilienindustrie im Jahr 2010 ein leichtes Umsatzplus erzielen. Der Umsatz der einzelnen Segmente von Heim- und Haustextilien entwickelte sich stark uneinheitlich, insgesamt wurde jedoch ein Plus von vier Prozent erzielt. Durch den Einstieg von Modehändlern gewann der Markt für Heim- und Haustextilien sehr an Dynamik. Der deutsche Schuheinzelhandel erreichte im Jahr 2010 dagegen absolute Rekordwerte und verbuchte ein Umsatzplus von 10 % auf über 2,1 Milliarden Euro.

Die Bekleidungs- und Textilindustrie im WWW

Der Erfolg des Schuheinzelhandels ist sicherlich nicht zuletzt auch begründet durch das Aufkommen zahlreicher moderner E-Commerce Angebote - allen voran Zalando. Der deutsche E-Commerce-Markt floriert, konzentriert sich dabei aber bislang auch auf nur einige wenige Top-Anbieter.

Im Jahr 2011 stieg der E-Commerce-Markt um über 13 % auf 22,7 Mrd. Euro an. Neben dem E-Commerce-Riesen Amazon folgt hier bereits auf Platz 2 das Online-Angebot der Modekette Otto – allein diese beiden erwirtschafteten 2010 über 4 Mrd. Euro.

Das Thema Mode und Internet ist also bereits enorm erfolgreich, bietet aber nicht nur für die großen, sondern auch für kleinere Unternehmen aus der Bekleidungs- und Textilindustrie hervorragende Möglichkeiten.

Lokale Unternehmen aus Textil und Bekleidung in Social Media

Einige lokale Unternehmen zeigen bereits, wie erfolgreiches Social Media-Marketing auch für die Bekleidungs- und Textilindustrie aussehen kann.So betreibt das Bielefelder Modegeschäft „Bielefelder Mode Cult“ erfolgreich eine Facebook-Seite, auf der regelmäßig neue Kollektionen vorgestellt werden und der Kontakt zu Kunden angebahnt und gepflegt wird. Der Link zur Seite: http://www.facebook.com/BielefelderModeCult

Die Premium-Modemarke BRAX des Traditionsunternehmens Leineweber hat Deutschlands Business-Netzwerk Nummer 1 XING für sich als Möglichkeit einer Firmenpräsentation entdeckt.

Dabei hat nicht nur das Unternehmen selbst ein Profil angelegt – auch finden sich aktuell bereits 70 Mitarbeiter in diesem Netzwerk, die teilweise aktiv für ihr Business / ihr Unternehmen aktiv sind.

So sind in XING zum Beispiel die Positionen / Verantwortungsbereiche Country Sales Manager, Verkaufsleiter, Vertriebsleiter , Leitung E-Commerce, Merchandising, Einkaufleitung oder Produktmanager vertreten.

Bekleidung und Textil in der zukünftigen Social Media-Welt

Über Social Media-Kanäle bestehen also auch für Betriebe aus der Bekleidungs- und Textilindustrie gute Möglichkeiten, gezielte Imagepflege zu betreiben, potenzielle Kunden und Zielgruppen direkt zu kontaktieren, aktuelle und werthaltige Informationen zu vermitteln, Auszubildende und Fachkräfte auf sich aufmerksam zu machen und von positiven Bewertungen seitens der Kunden zu profitieren.

Wichtig ist auch hier eine zielgruppenorientierte Ausrichtung, um mit den eigenen qualifizierten Fach-Informationen genau die Personen und Wunschkunden zu erreichen, für die diese Facts und Informationen letztendlich auch überwiegend bestimmt sind.

(Markus Gehlken)


 


 

Bekleidungsindustrie Social
Lokale Unternehmen
Fach-Informationen
Möglichkeit
Umsatz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bekleidungsindustrie Social" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: