Weitere Artikel
Über 500.000 Gästeübernachtungen in 2008

Belebung im Tagungs- und Geschäftsreiseverkehr

„2008 war das zweitstärkste Jahr für die Bielefelder Hotellerie überhaupt“: Hans-Rudolf Holtkamp, Geschäftsführer der Bielefeld Marketing GmbH, zeigt sich erfreut über die aktuellen Zahlen des Landesamtes „Information und Technik“ NRW. Mit 504.187 Übernachtungen in den Bielefelder Beherbergungsbetrieben konnte erstmals nach 2000 und 2001 die symbolische Schallmauer von ½ Million Gästeübernachtungen wieder durchbrochen werden.

Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies ein Plus von 0,9 %, 2007 fehlten nur 263 Übernachtungen an der runden Summe.

Holtkamp führt diesen Zuwachs insbesondere auf zwei Faktoren zurück. Zum einen entwickele sich Bielefeld immer mehr zu einem beliebten Reiseziel der Niederländer. „Hiervon profitieren insbesondere an den Wochenenden die Hotels in Citylage“, erläutert Holtkamp. So haben auch mit 16.773 Übernachtungen aus den Niederlanden die Statistiker hier eine Steigerung von 11 % ermittelt. Insgesamt haben die Übernachtungen aus dem Ausland einen Anteil von 18,1 % (91.122) an der Gesamtzahl.

Den weitaus größten Anteil am Gesamtvolumen vermutet Holtkamp jedoch im Geschäftsreiseverkehr und Tagungs- und Kongressgeschäft: „Wir gehen davon aus, dass rund 80% aller Übernachtungen auf geschäftliche Kontakte und in Bielefeld stattfindende Kongresse zurückzuführen sind.“

Vielfältige Tagungs-Infrastruktur

Laut Gabriela Lamm, Leiterin des Kongressbüros der Bielefeld Marketing GmbH, ist Bielefeld ein Kongress- und Tagungsstandort, der seit Anfang der 1990er-Jahre durch den Neubau von Veranstaltungs- und Eventlocations und deren intensiver Vermarktung eine spürbare Belebung erfahren hat. „Mit Stadthalle, Seidensticker Halle, Ringlokschuppen, Ravensberger Park und vielen weiteren - durchaus kleineren - Einrichtungen können wir eine so vielfältige Tagungs-Infrastruktur bieten, die sich im bundesweiten Vergleich durchaus sehen lassen kann. Auch Universität und Hochschulen sind renommierte Adressen für nationale und internationale Veranstaltungen.“

Für den Sommer diesen Jahres plant das Kongressbüro die Überarbeitung und Neuausgabe von „Bielefeld Kongress“, einer Broschüre, die alle tagungsrelevanten Bielefelder Einrichtungen und Dienstleistungen bündelt. Gemeinsame Messepräsentationen mit der Kongress-Initiative „Bielefeld Convention“ in Hamburg, Berlin und Düsseldorf bei der Seminar- und Tagungsbörse (STB), Deutschlands führendem Branchentreff im Veranstaltungs- und Geschäftsreisebereich, runden die geplanten Marketingmaßnahmen des Kongressbüros ab. Ebenfalls in Planung: die Durchführung eines sogenannten FAM-Trips in Zusammenarbeit mit dem German Convention Bureau im Juni 2009. Zu diesem „Familientreffen“ werden Entscheider aus der gesamten Republik nach OstWestfalenLippe eingeladen.

Trotz der positiven Bilanz für 2008 warnt Holtkamp nicht zuletzt vor dem Hintergrund der aktuellen wirtschaftlichen Entwicklung vor zu viel Euphorie: „Auf dem kontinuierlichen Wachstum in den vergangenen Jahren dürfen wir uns nicht ausruhen. Die neue Ausstellungshalle zwischen Stadthalle und Mövenpick ist eine wichtige und sicher auch abschließende Ergänzung des Bielefelder Angebotes an Veranstaltungsflächen. Unverzichtbar bleibt die Ansiedlung eines 4-Sterne-plus Hotels für eine Stadt unserer Größenordnung“. Gabriela Lamm schätzt, dass zur Zeit jährlich wenigstens 15.000 Übernachtungen im gehobenen Segment von Bielefeld in die Tophäuser der Region abgegeben werden.

Herausragende Tagungen und Kongresse

Als hervorragender Gastgeber kann sich Bielefeld im Jahr 2009 allerdings noch im Rahmen einiger herausragender Tagungen und Kongresse beweisen. So zum Beispiel

• 9th International Bielefeld Conference, 3. – 5. Februar 2009 (ca. 600 Teilnehmer)

• 17. bpt-Intensivfortbildung Kleintierpraxis, 26. Februar – 1. März (ca. 800 Teilnehmer)

• 59. Wissenschaftlicher Kongress, 7. – 9. Mai 2009, BVÖGD Bundesverbände der Ärzte und Zahnärzte des öffentlichen Gesundheitsdienstes (ca. 600 Teilnehmer)

• 61. Deutscher Genealogentag vom 11. – 13. September 2009 (ca. 600 Teilnehmer)

Gabriela Lamm: „Eine besondere Herausforderung für die Bielefeld Marketing wird im Mai diesen Jahres die Abwicklung der jährlichen Hauptversammlung aller deutschen Lions- und Leo-Clubs sein. Für die erwarteten rund 1.000 TeilnehmerInnen zeichnet das Kongressbüro nicht nur Verantwortung für das Teilnehmermanagement mitsamt der Hotelzimmervermittlung, sondern auch für die Organisation des Charity-Abends und des touristischen Rahmenprogramms.“ Unter anderem wird der Internationale Präsident, Albert F. Brandel, in Bielefeld erwartet.

Obwohl tendenziell die Buchung von Tagungs- und Kongressveranstaltungen immer kurzfristiger erfolgen, kann die Bielefeld Marketing GmbH mit der DGKV-Jahrestagung (Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V.) im September 2011 bereits heute auf eine Veranstaltung mit bundesweiter Ausstrahlung blicken. Zu dieser Veranstaltung werden 3.500 Gäste erwartet.

‚Wirtschaftsfaktor Tourismus’ noch immer ein wenig verkannt

„Leider wird in Bielefeld der ‚Wirtschaftsfaktor Tourismus’ noch immer ein wenig verkannt“ – bedauert Holtkamp. Nach einer Untersuchung des Deutschen Wirtschaftswissenschaftlichen Institutes für Fremdenverkehr an der Uni München aus den Jahren 2005/2006 lässt allein jeder Übernachtungsgast durchschnittlich 116,80 Euro in Bielefeld. Bei rund 504.000 Übernachtungen bedeutet dies einen touristischen Umsatz von knapp 60 Millionen Euro. Dieses Geld verbleibt nicht alleine in der Hotellerie. Neben dem Beherbergungsgewerbe profitiert auch die Gastronomie, der Handel, Dienstleistungsunternehmen wie beispielsweise das Taxigewerbe und auch die kulturellen Einrichtungen von den Übernachtungsgästen.

In die nahe Zukunft blickt Holtkamp verhalten optimistisch: „Alle Bielefelder Akteure – und da schließe ich bewusst die Hochschulen genauso wie örtlichen Verbände, Unternehmen aber auch die Vertreter der Politik mit ein – müssen noch offensiver und noch selbstbewusster mit den Vorzügen des Tagungs- und Kongress-Standortes Bielefeld umgehen. ‚Klinken putzen’ allein reicht im Wettbewerb der Destinationen schon lange nicht mehr aus, professionelles und damit kostenintensives Marketing ist auch in dieser Nische gefragt. An Ideen mangelt es nicht!“

(Redaktion)


 


 

Bielefeld
Übernachtungen
Gästeübernachtungen
Tagungs- und Geschäftsreiseverkehr

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bielefeld" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: