Weitere Artikel
  • 11.02.2013, 16:41 Uhr
  • |
  • Bielefeld/Ostwestfalen-Lippe
  • |
  • 0 Kommentare
Bertelsmann Stiftung

Bielefeld wird Pilotregion

Die weiterführenden Schulen in Bielefeld können sich ab sofort um die Teilnahme an einer Fortbildung ihres gesamten Lehrerkollegiums bewerben. Das Angebot des nordrhein-westfälischen Schulministeriums und der Bertelsmann Stiftung richtet sich an Schulen mit Sekundarstufe I, die alle Klassen nach einem abgestimmten Konzept der individu¬ellen Förderung unterrichten möchten. Am Mittwoch, 13. Februar, sind alle interessierten Schulen eingeladen, sich ab 14.30 Uhr im Jugendgästehaus über den Stand des Projekts zu informieren.

Die Stadt Bielefeld zählt zu den fünf neuen Regionen in Nordrhein-Westfalen, in denen ab dem kommenden Schuljahr acht bis zehn Schulen jeweils mit dem gesamten Kollegium eine zweijäh-rige Fortbildung beginnen. Ziel ist, die Schulen fit zu machen für einen besseren Umgang mit im-mer heterogeneren Klassen. Die Vielfalt in den Klassenzimmern ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen: Erheblich höhere Anmeldezahlen auf Gymnasien haben dazu ebenso beigetra¬gen wie steigende Zahlen von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund. Die Heraus¬forderung an Lehrkräfte, allen Schülerinnen und Schülern in einer Klasse gerecht zu werden, wird nochmals größer, je mehr Schulen sich dem gemeinsamen Unterricht für behinderte und nicht-be¬hinderte Kinder öffnen.

Daher entwickelt ein Team von erfahrenen Fortbildnern unter wissenschaftlicher Leitung der Uni-versität Münster eine Fortbildung mit fachspezifischen und fachübergreifenden Aspekten. Sie soll Lehrerinnen und Lehrern dabei helfen, ihren Unterricht so weiterzuentwickeln, dass alle Kinder und Jugendliche ihre Potenziale entfalten können. Das Angebot richtet sich nicht an einzelne Lehr¬kräfte, sondern nur an Kollegien, die als Team ein gemeinsames Konzept individueller Förderung im Unterricht für ihre Schule erarbeiten möchten.

Angelaufen ist die Fortbildung bereits an 35 Schulen in den Regionen Bonn, Borken, Düsseldorf, Gütersloh und Hamm. Im kommenden Schuljahr gilt dieses Angebot neben der Stadt Bielefeld auch für den Hochsauerlandkreis, den Kreis Kleve, den Oberbergischen Kreis und die Stadt Gel-senkirchen.

An der Informationsveranstaltung am 13. Februar können drei Personen pro Schule teilnehmen, zum Beispiel Schulleiter, Lehrkräfte, Eltern- und/oder Schülervertreter.

(Redaktion)


 


 

Schulen
Fortbildnern
Lehrkräfte
Klasse
Schulleiter
Bielefeld
Unterricht

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Schulen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: