Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell
Weitere Artikel
  • 12.07.2012, 12:10 Uhr
  • |
  • Düsseldorf /Eschborn
  • |
  • 0 Kommentare
Küssen verboten?

Beziehungen am Arbeitsplatz

Den meisten Arbeitnehmern in Deutschland sind nette Kollegen wichtiger als die Bezahlung. Doch wie eng ist das Verhältnis der Kollegen außerhalb der Arbeitszeit wirklich? Im Rahmen des Randstad Arbeitsbarometers wurden Angestellte befragt, welche Beziehungsformen am Arbeitsplatz vorkommen und wie weit diese gehen.

Fast 60 Prozent der Befragten treffen ihre Kollegen auch außerhalb der Arbeitszeit und sind mit ihnen eng befreundet. Die große Mehrheit geht dabei nicht davon aus, dass diese Freundschaften ihre Arbeitsleistung beeinträchtigen. In zwei Drittel der Unternehmen gibt es neben platonischen Beziehungen auch öfter eine romantische Liaison. Auch diese hat für den Großteil der Teilnehmer keinen Einfluss auf ihre Leistungsfähigkeit.

Insgesamt wird das Thema Liebe am Arbeitsplatz positiv bewertet: Nur 38 Prozent der Befragten denken, dass einer der beiden Verliebten versetzt werden müsse, 20 Prozent, dass einer der beiden kündigen solle. "Es ist erfreulich, dass die Arbeitnehmer in Deutschland so viel Wert auf gute Kontakte zu ihren Kollegen legen. Das trägt sicher auch zu einem guten Betriebsklima bei", erklärt Petra Timm, Sprecherin von Randstad Deutschland. "Aus Arbeitgebersicht haben wir bei Randstad natürlich keine Einwände gegen Freundschaften oder Beziehungen am Arbeitsplatz, solange diese die tägliche Arbeit nicht negativ beeinflussen."

(Redaktion)


 


 

Randstad
Deutschland
Kollegen
Beziehungen
Branche
Arbeitnehmer
Arbeitsmarkt
Randstad Arbeitsbarometer
Arbeit
Petra Timm
Arbeitsleistung
Liaison
Küssen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Randstad" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: