Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell News
Weitere Artikel
  • 03.06.2010, 12:43 Uhr
  • |
  • Bielefeld/Ostwestfalen-Lippe
  • |
  • 0 Kommentare
Pro Bielefeld e.V.

Timmermann neuer Vorsitzender von Pro Bielefeld

Prof. Dr. Dieter Timmermann, ehemaliger Rektor der Universität Bielefeld, ist neuer Vorsitzender der überparteilichen Initiative „Bielefelder Konsens: Pro Bielefeld e.V.“.

Er löst Dietrich B. Grautoff ab, der den gemeinnützigen Verein seit 2003 führt. Neu in den Vorstand wurden Prof. Dr. Gerhard Sagerer und Jan-Hendrik Goldbeck gewählt.

Grauthoffs Rückblick

Auf der (gestrigen) Mitgliederversammlung in der Industrie- und Handelskammer zog Grautoff ein Fazit seiner Amtszeit und blickte zugleich auf das „kleine Jubiläum“ der Initiative Pro Bi zurück, die vor 20 Jahren gegründet wurde. Bielefeld habe eine gute Ausgangslage für die Zukunftsentwicklung: bedeutende und erfolgreiche Unternehmen, eine verheißungsvolle Wissenschaftsperspektive mit dem geplanten „Hochschulcampus“, für die Erholung den „Wald mitten in der Stadt“ und bald die A 33-Anbindung. Bielefeld sei „Hauptstadt der Diakonie“ und demnächst 800 Jahre alt, was es kräftig zu feiern gelte.

Allerdings gäbe es auch große Herausforderungen: die demografische Entwicklung und der zunehmende Standortwettbewerb der größeren Städte. Bielefeld müsse sich aktiv weiterentwickeln, müsse attraktiver werden, neue Chancen konsequent nutzen und Vorhandenes selbstbewusst ausbauen. „Stillstand ist Rückschritt, das gilt auch für Städte“, so Grautoff wörtlich. Deshalb regt er einen Masterplan für die Bielefelder Innenstadtentwicklung an, aufbauend auf der kürzlich vorgestellten Studie „Zukunft Innenstadt“ von Bielefeld 2000plus.Viel erreicht in 20 Jahren.

Pro Bi erfolgreiche Marke

Pro Bi sei in den 20 Jahren des Bestehens zu einer erfolgreichen Marke geworden. Aktivitäten und Äußerungen von Pro Bi würden in der Stadt anerkannt und geschätzt. Stets dem Wohle Bielefelds verpflichtet, habe der Verein viele Anstöße für Zukunftsentwicklungen gegeben. Aus seiner Initiative gingen die Kulturstiftung zur Unterstützung der Kunsthalle und die Bielefelder Bürgerstiftung hervor. „Bielefeld 2000plus“ wurde ebenso auf den Weg gebracht wie die Literarische Gesellschaft Ostwestfalen-Lippe/Literaturhaus Bielefeld. Pro Bi hat die Theaterstiftung, die Lutterfreilegung, den Tierpark Olderdissen und den überregionalen Medienservice „Bielefeld bewegt“ tatkräftig und finanziell unterstützt. Der allseits anerkannte, jährlich durchgeführte Ehrenamtstag hebt für einige Momente bürgerschaftliches Engagement in ganz unterschiedlichen Bereichen ins öffentliche Rampenlicht.Pro Bi hat sich für Deutschunterricht in Kindergärten, für das Entwicklungskonzept Museumslandschaft und für den Erlebnis- und Landschaftspark Teutoburger Wald eingesetzt und teilweise mit eigenen Leistungen gefördert. Zwei Stiftertage für die Bielefelder Stiftungen wurden von Pro Bi initiiert. Zu verschiedenen Politikbereichen wurden sogenannte Fachgespräche organisiert und von Pro Bi moderiert, wenn es in der Stadt innerhalb oder zwischen Politik und Verwaltung mal kräftig knirschte. Die regionale Zusammenarbeit zwischen den größeren Städten in Ostwestfalen-Lippe in unterschiedlichen Breichen war und ist Pro Bi ebenfalls ein ernsthaftes Anliegen. „Wenn es Pro Bi nicht gäbe, müsste man es schnellstens erfinden“, meine Grautoff abschließend.

Neue Kuratoriumsmitglieder

Oberbürgermeister Pit Clausen habe keine Sekunde gezögert, als Nachfolger von Eberhard David den Vorsitz im 15köpfigen Kuratorium zu übernehmen. Neu wurden in dieses Gremium Ortwin Goldbeck und Lena Strothmann gewählt. Pro Bi hat insgesamt 120 Mitglieder, wobei es „nicht auf die zahlenmäßige Größe des Vereins ankomme“, so Grautoff.

(Redaktion)


 


 

Pro Bi
Bielefeld
Grautoff
Vorsitz
Verein
Städte
Bielefelder Bürgerstiftung
Zukunftsentwicklung
Bereichen
Initiative

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Pro Bi" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: