Weitere Artikel
Teil 62: Social Media Marketing

Pinterest – der neue Bilder-Sharing-Dienst in der Social Media-Welt

Bilder Plattform Pinterest – auch für Unternehmen ein Thema?

Pinterest – die virtuelle Pinnwand für Ihre Bilder

Aus gegebenem Anlass unterbrechen wir unsere branchenspezifische Social-Media Reihe, um über ein neues Netzwerk in der Welt der Social Media zu sprechen. Pinterest - der neue Bilder-Sharing-Dienst aus den USA - ist im Moment in aller Munde und wird in der Medienwelt heftig diskutiert. Besonders beachtenswert ist in diesem Zusammenhang die Frage, ob und wie Pinterest auch für Unternehmen interessant ist. Doch was kann Pinterest eigentlich?

Die User von Pinterest haben die Möglichkeit, Bilder mit Beschreibungen an virtuelle Pinnwände zu heften. Diese Pinnwände mit den sogenannten Pins können dann privat oder öffentlich zugänglich abgespeichert werden. Neben Bildern funktioniert dieser Service auch mit Videos, so können bspw. auch Videos von Plattformen wie YouTube auf die virtuelle Pinnwand gepinnt werden.

Das Besondere an Pinterest Pinterest scheint mit seinem speziellen Bilder-Sharing-Dienst eine Lücke zu füllen und bietet im Gegensatz zu anderen bekannten Foto-Sharing-Diensten wie z.B. Flickr eine besonders einfache Möglichkeit, visuelle Inhalte zu sammeln und auch zu verbreiten. Flickr wurde grundsätzlich nicht dazu erschaffen, Bilder zu sammeln. Daher ist dieser Service hier wesentlich schwieriger zu bedienen. Pinterest wurde im Gegensatz dazu gezielt als Bilder-Sharing-Dienst designt und bietet damit die Möglichkeit, die Bilder quasi in einer natürlichen Weise zu verbreiten.

Möglichkeiten für Unternehmen Diese Tatsache kann auch besonders für Unternehmen interessant sein, die in ihrer Vermarktung besonders auf Bilder setzen. Sie haben hier sogar die Möglichkeit, Bilder und Fotos im Vorhinein zu testen um festzustellen, welche Bilder besonders gut bei der Zielgruppe ankommen, um diese dann auch in weiteren Kampagnen zu verwenden. Übrigens: Besonders interessant ist Pinterest auch für Hersteller von Produkten für Frauen, denn zwischen 60 - 95 % (je nach Erhebung) der User auf Pinterest sind weiblich. Auch für SEO kann Pinterest in Grenzen eingesetzt werden. Jedes Bild, das auf der jeweiligen Pinnseite eingesetzt wird (Pin), wird auch zu der Seite rückgekoppelt, von der es ursprünglich stammt. Da Pinterest-Links bisher allerdings von Suchmaschinen eher stiefmütterlich behandelt werden, sind die Ergebnisse in diesem Bereich meist nicht überragend. Der Hauptnutzen von Unternehmen liegt eher darin, die User über die Bilder auf Pinterest auf ihre Produkte aufmerksam zu machen.

Unser Fazit

Für Unternehmen, die im Marketing verstärkt auf den Einsatz von Bildern, Fotos und Videos setzen, ist eine Aktivität auf Pinterest also durchaus sinnvoll. Sie können über Pinterest auf Ihre Produkte aufmerksam machen oder einfach ausprobieren, welche Bilder oft re-pinned werden und somit beim Verbraucher besonders gut ankommen, um diese dann wiederum für weitere Aktivitäten zu verwenden. Professionelle Produkt-Bilder, die möglichst interessant sind und einen hohen ästhetischen Anspruch haben, sind dabei natürlich die Voraussetzung. In jedem Fall kann man sich auf seiner eigenen Pinterest-Seite ruhig ausleben und sie möglichst interessant gestalten. Das heißt, dass neben eigenen Bildern und Fotos auch gute und interessante Bilder von anderen auf die eigene Pinnwand gesetzt werden können.

(Markus Gehlken)


 


 

Pinterest-Links
Bilder-Sharing-Dienst
FazitUnternehmen
Möglichkeit
Pinnwände
Videos

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Pinterest-Links" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: