Weitere Artikel
Buchtipp

Dankbarkeit

In seinem Buch "Dankbarkeit" blickt der Neurologe und Autor Oliver Sacks auf sein Leben zurück. Dieses Buch ist das Vermächtnis und der Abschied vom Leben eines großartigen Autors und Menschenkenners der 2015 im Alter von zweiundachzig Jahren verstarb.

Bekannt geworden ist der Neurologe und Schriftsteller durch seine populärwissenschaftlichen Bücher: Er beschreibt darin komplexe Krankheitsbilder, auch für Laien verständlich, durch bildhafte Anekdoten und Krankheitsbeispiele. Es war ihm als Wissenschaftler besonders wichtig den Menschen nicht aus den Augen zu verlieren. Hinter jeder Krankheit steckt ja leider auch immer ein individuelles Schicksal.

2015 ist Oliver Sacks in New York gestorben. Kurz vor seinem Tod, im Alter von 82 Jahren, hat er drei Essays geschrieben. Darin nimmt er Abschied vom Leben.  Illustriert mit Fotos von Oliver Sacks' Lebensgefährten Bill Hayes sind diese in dem Buch "Dankbarkeit" zusammengetragen.

In den meditativen Texten geht es um Gedanken über die grundlegenden Fragen von Leben und Tod, Glauben und Wissen. Auch seine jüdische Herkunft und sein Verhältnis zur Religion spielen dabei eine Rolle. In einem der Aufsätze erklärt er, warum die chemischen Elemente für ihn so wichtig sind und als eine Art Glücksbringer fungieren, in einem anderen setzt er sich explizit mit seinem nahenden Krebstod auseinander.

Er verbleibt dabei jedoch völlig ohne Bitterkeit und Schmerz. In Dankbarkeit und Gelassenheit blickt er zurück auf sein Leben und schreibt: "Ich habe geliebt und wurde geliebt, ich habe viel bekommen und ein wenig zurückgegeben … Vor allem aber war ich ein fühlendes Wesen, ein denkendes Tier auf diesem schönen Planeten, und schon das allein war ein wunderbares Privileg und Abenteuer." Dieses Büchlein erinnert auch den Leser daran, dass es vieles auf der Welt gibt, wofür es sich lohnt dankbar zu sein und dass man öfter mal etwas gelassener durchs Leben gehen sollte.

Oliver Sacks hat mit seinen neurologischen Fallgeschichten Millionen Leser weltweit erreicht und ihr Denken verändert: Was auf den ersten Blick als krank oder abweichend erscheint, ermöglicht oft besondere Fähigkeiten der Wahrnehmung und des Fühlens. Und das sogenannte Normale ist meist fragwürdiger, als wir es gern wahrhaben wollen.

Tipp der Redaktion:
Ein lesenswertes Buch welches schon sehr nachdenklich macht. Auf jeden Fall schön zu sehen das es trotz nahem Krebstod  möglich ist einen positiven Blick auf das eigene Leben zu werfen.

Dankbarkeit, Oliver Sacks, Rowohlt Verlag, Preis: 8,00 Euro, Erschienen: Dezember 2015, ISBN: 3498064401 ist Versandkostenfrei bestellbar im Ecobookstore...

(Redaktion)


 


 

Leben
Buch Dankbarkeit
Tod
Autor Oliver Sacks
Abschied
Krankheit

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Leben" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: