Weitere Artikel
Teil 57: Social Media Marketing

Social Media-Marketing rund um Bürodienstleistungen und Büroartikel

So können Dienstleister aus dem Bereich Büro Social Media zum eigenen Vorteil nutzen

Die Bürowirtschaft in Deutschland

Alle Unternehmen, die sich auf den Vertrieb von Büroartikeln, Büroeinrichtungen und Bürotechnik spezialisiert haben, gehören zum Zweig der sogenannten Bürowirtschaft. Konkret bedeutet dies: Schreibwarengeschäfte, Papeterien, Bürozentren, Spezialisten für Büroeinrichtungen sowie Dienstleister im Fachbereich Büroservice. Im ersten Quartal des Jahres 2010 erzielte die deutsche Bürowirtschaft einen Gesamtumsatz von rund 1,27 Milliarden Euro. Dieses stellt allerdings im Vergleich zu den Vorjahren eine leicht sinkende Tendenz dar.

Über 570 Millionen Umsatz im Online-Handel mit Bürobedarf In Deutschland gab es im Jahr 2008 insgesamt rund 7.000 Unternehmen im Bereich Schreib- und Papierwarenhandel. Das sind etwa 1.000 Betriebe weniger als noch im Jahr 2002. Fast 60 Prozent aller Personen in Deutschland zwischen 14 und 64 Jahren nutzen allerdings Schreibwarenfachgeschäfte zum Kauf von Schreib-Utensilien und auch der Online-Handel in diesem Bereich wächst stetig. Schon 2008 wurden im Online-Handel in Deutschland Bürobedarfsartikel im Wert von mehr als 570 Millionen Euro verkauft.

Büroartikel-Anbieter aus OWL nutzen Social Media

Immer mehr Unternehmen aus OWL nutzen jetzt auch den Vertriebskanal Social Media in unterschiedlicher Art und Weise. So verfügt zum Beispiel die Firma Premium-Werbeartikel aus Paderborn über einen eigenen Twitter-Account, mit dem neue Sonderaktionen per Tweets für potenzielle Kunden und Interessenten angekündigt werden.

Auch für Selbstständige aus dem Bürosektor ein Thema - Facebook

Auch lokale Anbieter aus dem Bürodienstleistungsbereich entdecken mehr und mehr die Möglichkeiten der Online-Anbieter und wollen sich hier einer breiteren Öffentlichkeit präsentieren. Ein Beispiel ist hier die Facebook-Präsenz von Monika Sibitzki. Ihre Facebook-Büroservice-Seite „mit der Lizenz zum Aufräumen“ bietet durch eine regelmäßige Präsenz immer wieder aktuelle Ereignisse und Anlässe - und selbst wenn es einmal keine Neuigkeiten gibt, versucht die Unternehmerin mit kleinen Anekdoten und Statusmeldungen aktiv den Kontakt zu Kunden und Interessenten zu halten.

Als Büroartikelanbieter Business-Kunden über XING erreichen

Firmen, die nicht nur den privaten Endkunden sondern auch Selbständige und Unternehmen erreichen wollen, bauen allmählich ihre Präsenz auch im Business-Netzwerk XING aus. Ein Beispiel hierfür ist die Firma HAN Bürogeräte GmbH & Co. KG aus Herford. Dieses Unternehmen hat nicht nur ein eigenes Facebook-Profil, sondern auch ein Unternehmensprofil im Business Netzwerk XING. Seit bereits 50 Jahren steht das Herforder Unternehmen für effiziente, praktische und trotzdem hoch ästhetische Lösungen im Bereich Büroartikel und Bürobedarf. Auf XING präsentiert sich das Unternehmen zusammen mit einigen Mitarbeitern.

Social Media – auch für Firmen aus dem Büroartikelbereich eine Chance

Über Social Media-Portale und Communities bestehen für Betriebe aus der Bürowirtschaft gute Möglichkeiten, gezielte Imagepflege zu betreiben, potenzielle Kunden und Zielgruppen direkt zu kontaktieren, aktuelle und werthaltige Informationen zu vermitteln, Auszubildende und Fachkräfte auf sich aufmerksam zu machen und von positiven Bewertungen seitens der Kunden zu profitieren.

Wichtig ist auch hier eine zielgruppenorientierte Ausrichtung, um mit den eigenen qualifizierten Fach-Informationen genau die Personen und Wunschkunden zu erreichen, für die diese Facts und Informationen letztendlich auch überwiegend bestimmt sind.

(Markus Gehlken)


 


 

Büroartikel
Bürowirtschaft
Online-Handel
Fach-Informationen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: