Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell News
Weitere Artikel
Schaeffler

Bundesregierung will Staatshilfen für Schaeffler vermeiden

Die Bundesregierung will trotz Druck aus den Koalitionsparteien und der Gewerkschaft Staatshilfen für den in finanzielle Schieflage geratenen Schaeffler-Konzern vrmeiden.

Die Bundesregierung will Staatshilfen für den angeschlagenen Schaeffler-Konzern vermeiden. Ungeachtet des politischen Drucks aus Teilen von SPD, CSU sowie der IG Metall strebe man eine rein privatwirtschaftliche Lösung an, schrieb die «Süddeutsche Zeitung» unter Berufung auf Regierungskreise. Dabei sollten die Schaeffler-Gläubigerbanken ihre Forderungen in Beteiligungen umwandeln. Für die Familie Schaeffler würde das bedeuten, dass ihr Anteil am Unternehmen auf unter 20 Prozent sinkt.

Schaeffler war durch die Übernahme des Automobilzulieferers Continetal in finanzielle Schieflage geraten (wir berichteten). Die Schaeffler-Gruppe beschäftigt weltweit an 180 Standorten rund 66.000 Mitarbeiter.^

(Redaktion)


 


 

Schaeffler
News
Herzogenaurach
Staatshilfe
Finanznot
Bundesregierung
Koalition

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Schaeffler" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: