Weitere Artikel
Bundesweit einzigartiges Pilotprojekt

Bundeswehr und Wirtschaft qualifizieren Soldaten

Mit der feierlichen Überreichung der Facharbeiterbriefe an zehn ehemalige Zeitsoldaten endete ein Pilotprojekt der Kooperation Bundeswehr-Wirtschaft in den Räumen der IHK Lippe zu Detmold. Während einer siebenmonatigen Vorbereitungsphase wurden die Soldaten mit Unterstützung des Berufsförderungsdienstes der Bundeswehr im Berufsfortbildungswerk Detmold zu Maschinen- und Anlagenführern ausgebildet.

 Die notwendigen Praktikumszeiten legten die Teilnehmer in Unternehmen in Ostwestfalen und Lippe ab. Ziel des Projektes war, Zeitsoldaten nach Ihrer Dienstzeit gut qualifiziert ins zivile Leben zu entlassen und dabei gleichzeitig dringend benötigte Fachkräfte den Unternehmen in der Region zur Verfügung zu stellen.

IHK-Hauptgeschäftsführer Axel Martens freute sich über die sehr guten Prüfungsergebnisse der Soldaten, von denen einigen bereits die Übernahme in ein Arbeitsverhältnis seitens der Praktikumsbetriebe zugesagt wurde. Der Leiter des Zentrums für Nachwuchsgewinnung West der Bundeswehr, Oberst Joachim Sanden und Hauptgeschäftsführer Axel Martens waren sich einig, dass das erfolgreiche Pilotprojekt bundesweit übertragbar sein kann. Beide zeigten sich erfreut über die erfolgreiche Zusammenarbeit aller beteiligten Partner.

"Wir werden auch weiterhin intensiv zusammenarbeiten, um in beiderseitigem Interesse erfolgversprechende Bildungsmaßnahmen auf den Weg zu bringen," unterstrichen der stellvertretende Kommandeur Panzerbrigade 21 " Lipperland", Oberst Volker Rönnike und IHK-Hauptgeschäftsführer Axel Martens ihre erfolgreiche Kooperation.

(Redaktion)


 


 

Hauptgeschäftsführer
Unternehmen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Axel Martens" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: