Weitere Artikel
Mutmacher der Nation

Delbrücks couragierter Rollstuhl-Unternehmer

Rolf Kuhlmann lässt sich nicht unterkriegenAls der Dachdecker Rolf Kuhlmann nach einem Arbeitsunfall auf den Rollstuhl angewiesen ist, findet er keinen Arbeitsplatz mehr, der seinen Qualifikationen entspricht. Statt aufzugeben, gründet er 1994 die Speedy Reha-Technik GmbH. Heute ist die Delbrücker Firma für Rollstuhlzuggeräte und Handbikes Marktführer und ihr Chef bewirbt sich bei Deutschlands wichtigster Mittelstandsinitiative „Mutmacher der Nation“.

Qualifikationen: ja, Job: nein!. Rolf Kuhlmann ist enttäuscht darüber, was der Arbeitsmarkt anno 1993 für einen querschnittsgelähmten Rollstuhlfahrer wie ihn anbietet. Schließlich hat er nicht Dachdecker gelernt und seinen Fachkaufmann für Marketing an der Uni Paderborn gemacht, um mit damals 30 Jahren „am Ende seiner Ziele zu sein“. Nein, gewiss nicht, ein Rolf Kuhlmann macht sich „dann halt selbstständig“. Als Rollstuhlfahrer weiß er genau, wo der Bedarf liegt.

Deshalb ruft er 1994 fast nur mit Eigenmitteln die Speedy Reha Technik ins Leben, ein Untenehmen, das gemäß dem Motto „Mach mehr aus deinem Rollstuhl“ Zuggeräte für Rollstühle und so genannte Handbikes (vergleichbar mit einen Liegerad, das nur durch die Arme des Fahrers angetrieben wird) anbietet. Zwar ist es anfangs recht beschwerlich, die Produkte im Carport zusammenzuschweißen (nur bei Windstille), aber die starke Nachfrage entschädigt die stark eingeschränkten Arbeitsbedingungen. „Wir gehen einfach anders ran, wir fragen nicht, was wir bauen können, sondern was man gebrauchen kann“ und „wir testen unsere Produkte selbst (neben Rolf Kuhlmann sind noch sieben der insgesamt 38 Mitarbeiter Rollstuhlfahrer) und erkennen schnell die Kinderkrankheiten“, beschreibt der Westfale seine Erfolgsformel. Die scheint tatsächlich aufzugehen, im Jahr 2007 erzielte die Firma einen Umsatz von 3,5 Millionen Euro. Und geschweißt wird nicht mehr im Carport, sondern in einer 2000 qm großen Produktionshalle. Darüber hinaus wird zurzeit eifrig am Bau von zwölf Servicezentren in Deutschland gearbeitet, wobei die erste in diesen Tagen bei München eröffnet wird.

Es ist eindeutig: Rolf Kuhlmann ist niemand, der sich von Rückschlagen aus der Bahn werfen lässt. Weder körperliche Einschränkungen noch berufliche Schwierigkeiten konnten ihn daran hindern, seinen Weg erfolgreich zu gehen. www.speedy.de

(Redaktion)


 


 

Mutmacher der Nation
Rolf Kuhlmann
Delbrück

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Mutmacher der Nation" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: