Weitere Artikel
IHK Ostwestfalen zu Bielefeld

Köhler ehrt bundesbeste IHK-Auszubildende aus Ostwestfalen in Berlin

Die besten Auszubildenden Deutschlands hat der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) jetzt für ihre herausragenden Leistungen in Berlin ausgezeichnet.

Nachdem Bundespräsident Horst Köhler sie mit einem Grußwort geehrt hatte, erhielten die Top-Absolventen aus über 200 IHK-Berufen ihre Auszeichnungen. DIHK-Präsident Driftmann gratulierte den Preisträgern: „Sie sind die Super-Azubis 2009 in Ihrem Beruf – und das bei weit mehr als 300.000 Teilnehmern an den IHK-Abschlussprüfungen. Sie haben mit Ihren herausragenden Ergebnissen die besten Chancen auf einen erfolgreichen Start ins Berufsleben.“
Der DIHK-Präsident bezeichnete die Anwesenheit Köhlers als wichtiges Zeichen an die Jugendlichen für Aufbruch und Zuversicht. „Bei der Gestaltung unserer Zukunft sind wir insbesondere auf die Jugend angewiesen.“ Er machte ihnen Mut: „1,6 Millionen Jugendliche absolvieren derzeit eine duale Ausbildung und haben trotz Wirtschaftskrise gute Beschäftigungsaussichten.“ Driftmann würdigte speziell die Unterstützung durch Eltern, Lehrer und besonders die Vertreter der Ausbildungsbetriebe. Alle Super-Azubis hatten ihre Abschlussprüfungen im vorigen Winter oder Sommer mit mindestens „sehr gut“ bestanden. Entscheidend für den Platz auf der Bühne war die Gesamtpunktzahl. Über den Titel „Bundesbeste“ oder „Bundesbester“ entschied oft erst die zweite Stelle hinter dem Komma. Insgesamt wurden 209 Bundesbeste in 206 IHK-Berufen ermittelt.

(Redaktion)


 


 

Bundesbeste
Berlin
DIHK-Präsident Driftmann
Super-Azubis
IHK

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bundesbeste" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: