Weitere Artikel
Diözesanmuseum Paderborn

Ausstellung zeigt erstmals antike Fresken aus Rom

Seit dem 30. April 2015 ist es sicher: die Ausstellung „CARITAS – Nächstenliebe von den frühen Christen bis in die Gegenwart“, die ab dem 23. Juli 2015 im Diözesanmuseum Paderborn gezeigt wird, kann sich über eine weitere hochkarätige Leihgabe freuen. Hierbei handelt es sich um bedeutende Fragmente antiker Wanddekoration aus der Domus Valerii in Rom, einer ehemals imposanten antiken Stadtvilla und Residenz einer der ältesten Adelsfamilien Roms, der Valerii.

Die insgesamt sechs kaiserzeitlichen Fresken, darunter ein großformatiges Wandstück, wurden bei jüngeren Ausgrabungen in Rom unter dem heutigen Addolorata-Hospital entdeckt, von der Wand abgenommen und erst kürzlich restauriert. Die Ausstellung der kostbaren Wandmalereien mit Figuren und floralen Motiven, ist eine absolute Premiere: Erstmals überhaupt können die Stücke in der Paderborner Schau der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Dr. Christiane Ruhmann, Projektleiterin und Kuratorin der CARITAS-Ausstellung, ist überglücklich: „Wir sind sehr dankbar und natürlich stolz, dass wir diese einzigartigen Zeugnisse in unserer Ausstellung zeigen können. Die Fresken überdauerten verschiedene Phasen dieses bedeutenden römischen Stadthauses. Dieses war im 5. Jahrhundert, nach der Eroberung Roms durch Alarich zu einem symbolischen Preis an die Kirche verkauft und in ein Hospital, das Xenodochium Valerii, umgewandelt worden“, erklärt Christiane Ruhmann. „Noch heute erhebt sich ein Krankenhaus über den Grundmauern der ehemaligen Residenz.“ Die Wissenschaftler sehen in dem Bau ein frühes Beispiel römischer Armenfürsorge, für die sich im 5. Jahrhundert nicht nur Bischöfe, sondern auch führende römische Familien einsetzen. „Die Versorgung der Armen und Kranken war, wie schon die Apostelgeschichte belegt, im frühen Christentum untrennbar mit der Verbreitung der Lehre verbunden“, ergänzt Ruhmann. „Wie diese elementare Forderung des Christentums im Verlauf der Jahrhunderte gelebt wurde und welche institutionalisierten Formen dafür gefunden wurden, wird eines von vielen spannenden Themen unserer Ausstellung sein.“

„CARITAS – Nächstenliebe von den frühen Christen bis zur Gegenwart“ (23.7. - 13.12.2015) zeigt anhand hochkarätiger Exponate aus internationalen Museen und Sammlungen, darunter antike Sarkophage, bedeutende Gemälde von Raffael, Lucas Cranach d.Ä., Eugène Delacroix, Max Liebermann bis hin zu Videoarbeiten von Bill Viola die Geschichte der Nächstenliebe auf. Damit widmet sich die große kunst- und kulturhistorische Schau einem zeitlosen wie höchst aktuellen Thema.

(Redaktion)


 


 

Ausstellung
Christen
Nächstenliebe
Fresken
Jahrhundert
Rom

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ausstellung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: