Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell News
Weitere Artikel
Eierproduzenten

Eierproduzenten sorgen sich um ihre Umsätze

Die deutschen Eierproduzenten fürchten einen Rückgang der Produktion in Deutschland und den Verlust von Arbeitsplätzen.

«Es ist eine dramatische Situation», sagte der Geschäftsführer des Zentralverbands der Deutschen Geflügelwirtschaft (ZDG), Thomas Janning, der «Berliner Zeitung» (Freitagausgabe). Hintergrund seiner Äußerung seien Ankündigungen vieler Einzelhändler, künftig auf den Verkauf von Eiern von Hühnern aus Käfig- und Kleingruppenhaltung verzichten zu wollen. «Die Folgen sind, dass wir einen Großteil der deutschen Produktion abschaffen müssen", sagte Janning. Die Quote deutscher Eier am Gesamtverkauf werde von derzeit 67,5 Prozent auf zirka 35 Prozent sinken, sollten die Einzelhändler an ihren Entscheidungen festhalten. Dadurch drohten zehntausende Arbeitsplätze in der Eierproduktion, dem Vertrieb und der Verarbeitung verloren zu gehen. Das Bundeslandwirtschaftsministerium hat dem Bericht zufolge für Freitag die Händler und Produzenten zu einem «Branchengespräch Vermarktung Eier» nach Bonn eingeladen. Dort sollten nun die Perspektiven der Eiervermarktung diskutiert werden, wie aus dem Einladungsschreiben hervorgeht, das der Zeitung vorliegt. Trotz des Verbots der Batteriehaltung haben viele Hersteller noch nicht auf eine andere Haltungsform umgestellt.

(Redaktion)


 


 

Eierproduzenten
Zentralverband der Geflügelwirtschaft
Eier
Thomas Janning
Legebatterie
Haltung
Hühne

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Eierproduzenten" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: