Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell News
Weitere Artikel
GfK-Umfrage

Eltern fordern "Kindersoli" und flexiblere Arbeitszeiten

Wie eine repräsentative Umfrage der Nürnberger GfK ergab, stellen die meisten Eltern der Familienpolitik der Bundesregierung ein schlechtes Zeugnis aus und fordern unterstützende Maßnahmen des Staates. Vor allem finanziell wollen viele Eltern entlastet werden.

Neun von zehn befragten Eltern (90,3 Prozent) meinen, zumindest das letzte Kindergartenjahr sollte für alle kostenlos sein. Mehr als acht von zehn befragten Müttern und Vätern (84,7 Prozent) erwarten künftig flexiblere Arbeitszeitmodelle, um Beruf und Familie besser miteinander vereinbaren zu können. Drei Viertel der Eltern (75,4 Prozent) haben große Sorge, dass ihre Kinder später keinen Arbeitsplatz finden werden.

Immer noch sechs von zehn Befragten (57,8 Prozent) stehen unter so großem finanziellen Druck, dass sie sich Kinder einfach nicht mehr leisten können. Während der Wirtschaftskrise empfinden viele Eltern die Erziehung von Kindern als besonders schwere Aufgabe. Mehr als die Hälfte der Befragten (53,5 Prozent) sind daher der Meinung, es solle zusätzlich ein allgemeiner Solidaritätsbeitrag für Kinder eingeführt werden, das heißt eine zusätzliche Steuer zur Unterstützung von Familien mit Kindern.


(Redaktion)


 


 

gfk
studie
umfrage
kinder
eltern
familien
kindersoli
arbeitszeit
arbeitszeitmodelle
erziehung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "gfk" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: