Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell News
Weitere Artikel
Anstieg Erzeugerpreise

Erzeugerpreise steigen so stark wie seit 1981 nicht mehr

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte sind 2008 angesichts hoher Energiekosten im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen.

Wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte, erhöhten sich die Erzeugerpreise um 6,0 Prozent. Dies war die höchste Jahresteuerungsrate seit 1981. Ein Grund für den Zuwachs sei der Preisanstieg für Energie. Er lag im vergangenen Jahr bei 15,4 Prozent.

Die Preise für Erdgas stiegen im Jahresdurchschnitt um 19,1 Prozent. Mineralölerzeugnisse verteuerten sich um 13,6 Prozent, und die Strompreise stiegen um 13,5 Prozent. Ohne Berücksichtigung von Energie stiegen die Erzeugerpreise 2008 im Vorjahresvergleich um 2,8 Prozent.

Im Dezember sanken die Erzeugerpreise im Vergleich zum Vorjahresmonat weniger stark als erwartet. Der Index lag bei 4,3 Prozent. Ökonomen hatten eine Jahresrate von lediglich 4,0 Prozent prognostiziert. Auch im Vergleich zum Vormonat hat der Preisdruck auf Erzeugerebene weniger stark nachgelassen als erwartet. Der Behörde zufolge sanken die Preise um 1,0 Prozent. Volkswirte hatten mit einem Rückgang von 1,3 Prozent gerechnet

(Redaktion)


 


 

Anstieg
Erzeugerpreise
Unternehmen
Behörden
Jahresteuerungsrate
Energiekosten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Anstieg" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: