Weitere Artikel
Fairtrade-Stadt

Gütersloher Stadtkaffee mit fairem Genuss

Er soll Botschafter für den fairen Handel sein und wirbt allein schon mit seinem Duft. Die örtliche Rösterei Schenke ließ sich für die Idee eines fair gehandelten Stadtkaffees sofort begeistern. In der letzten Woche konnte die Gütersloher Fairtrade Gruppe den neuen Kaffee zusammen mit Bürgermeisterin Maria Unger, Rolf Schenke und Jeannette Hölscher-Schenke sowie der Gütersloher Marketing GmbH vorstellen. Es handelt sich bei dem Kaffee um einen hochwertigen und wohlschmeckenden Mokka, der sich auch sehr gut als Präsent eignet.

Der faire Kaffee hat alles, was ein guter Kaffee braucht. „Ein bisschen Fülle, dazu Würze, eine leichte fruchtige Säure und das typische Aroma von Bitterschokolade“, schwärmt Rolf Schenke. Seit Jahren gehört der Kaffee zu seiner Leidenschaft. Für ihn ist das purer Genuss. „Kaffee ist weder Durstlöscher noch Wachhalter“, sagt Rolf Schenke.

Schenke bietet einen Yirgacheffe Mokka einer Kleinbauernkooperative aus Äthiopien an, der nach Fairtrade-Kriterien produziert und in Waldgärten biologisch angebaut wird. Zu den Fairtrade-Kriterien gehören: faire Preise für die Produzenten, Fairtrade-Prämie für soziale Projekte, Zusatzprämie für Bio-Produktion, keine Kinderarbeit.

Die wöchentliche schonende handwerkliche Röstung durch die Firma Schenke beansprucht mehr Zeit und Aufmerksamkeit als eine industrielle Produktion, garantiert aber Frische, hervorragenden Geschmack und sehr gute Bekömmlichkeit. Der Verkauf in den Schenkefilialen, in einigen örtlichen kirchlichen Initiativen und der Direktvertrieb vor Ort an alle interessierten Einzelhändler sichern darüber hinaus kurze Absatz- und Transportwege.
In Kooperation zwischen der Stadt Gütersloh und Gütersloh Marketing GmbH wurde der neue Stadtkaffee im städtischen Corporate Design in die blau-grüne Reihe der Gütersloh Marketing GmbH aufgenommen.

„Gütersloh führt seit 2012 den Titel Fairtrade-Stadt - ein Titel, der verpflichtet“, sagte Bürgermeisterin Maria Unger. Das aktuelle Projekt der Fairtrade-Steuerungsgruppe soll für den fairen Handel werben und darauf aufmerksam machen, dass faire Waren wie Kaffee, Bananen, Gewürze und Kakao zu fairen Preisen im Handel erhältlich sind.

Derzeit kann der faire Stadtkaffee an folgenden Stellen erworben werden: Filialen der Firma Schenke, Eine-Welt-Laden der Ev. Kirche, Kirchstraße 14, Gütersloh Marketing, Servicecenter, Berliner Straße 63.

(Redaktion)


 


 

Kaffee
Gütersloh Marketing
Rolf Schenke
Handel
Stadtkaffee
Fairtrade-Kriterien

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kaffee" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: