Weitere Artikel
Pläne für Einkaufszentrum

Finke bekräftigt Investitionspläne

Gemeinsam mit der LEG Standort- und Projektentwicklung Bielefeld GmbH hat das Modehaus Finke nun gegenüber Bürgermeisterin Maria Unger eine verbindliche Erklärung abgegeben. Die Verwaltung hatte in den letzten Wochen darauf gedrängt, die Ernsthaftigkeit der Entwicklungsabsichten der Familie Finke für den Kolbeplatz zu untermauern.

Mit Blick auf das Vorhaben der Firma Gazit, auf dem Wellerdiek-Gelände ein Einkaufszentrum mit einer Verkaufsfläche von mindestens 17.000 qm zu realisieren, betonte die Verwaltung in den Gesprächen, dass es für das Modehaus Finke an der Zeit ist, die Pläne zu konkretisieren.

In der Erklärung verpflichten sich Finke und LEG unter anderem zur Vorlage eines genehmigungsreifen Bauantrages, eines Nutzungskonzeptes mit Mieterzusagen sowie einer gesicherten Finanzierung innerhalb von 15 Monaten ab dem Zeitpunkt, zu welchem die Stadt dem Finke-Projekt den Vorzug gibt. Dies gilt, solange die Wirtschaftlichkeit des Projektes gegeben ist. „Dabei ist Finke und LEG bewusst, dass wir im Falle einer Favorisierung des Finke-Projektes die Entwicklung und damit die Realisierungschancen regelmäßig überprüfen werden. Ansonsten denken wir auch in andere Richtungen, insbesondere an das Wellerdiek-Areal. Denn Stillstand darf es für den Einzelhandelsstandort Gütersloh nicht geben“ so die Bürgermeisterin. Unger sieht nun den Planungsausschuss am Zug. „Uns ist es gelungen unter schwierigen Rahmenbedingungen die Voraussetzungen für eine Entscheidung zu schaffen“ betont Maria Unger.

(Redaktion)


 


 

Finke
Gütersloh

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Finke" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: