Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell News
Weitere Artikel
Verbraucherschutz

Foodwatch fordert bessere Lebensmittelkontrollen

Die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch fordert angesichts der Verstöße bei Lebensmittelkontrollen mehr Transparenz. «Abschreckung durch Transparenz ist die einzig wirksame Maßnahme», sagte Foodwatch- Geschäftsführer Thilo Bode der in Hannover erscheinenden «Neuen Presse» (Dienstagausgabe) laut Vorabbericht.


In Dänemark werde an der Tür von Restaurants oder Metzgereien ein Smiley angebracht, sagte Thilo Bode. «Ein lachender Smiley heißt: Hier war bei der Kontrolle alles in Ordnung. Ein weinender Smiley warnt: Hier laufen Ratten durchs Geschäft», erklärte der Foodwatch-Geschäftsführer.

Darüber hinaus forderte Bode bei Verstößen eine Änderung der Haftungsregeln. «Helfen würde es, wenn die Händler für die Überschreitung von Grenzwerten haftbar gemacht würden. Bislang muss aber nur der Hersteller haften. Die sind aber kaum greifbar», kritisierte er.

(Redaktion)


 


 

Thilo Bode
Smiley
Foodwatch-Geschäftsführer
Transparenz
Verstöße
Verbraucherschutzorganisation

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Thilo Bode" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: