Weitere Artikel
Frommholz Polstermöbel GmbH

Gero Walter Frommholz: "Mir ist nicht bange um die Zukunft unseres Unternehmens"

Es wartet ein spannendes Jahr auf Gero Walter Frommholz, den neuen Geschäftsführer der Frommholz Polstermöbel GmbH. Zum 150-jährigen Bestehen übernimmt der 33-Jährige die Leitung des Traditionsunternehmens aus Spenge von seinem Vater Dirk-Walter Frommholz. In sechster Generation steht Frommholz Polstermöbel für Design, Qualität und Sitzkomfort. Die Redaktion von owl.business-on.de sprach mit Gero Walter Frommholz über seine neue Verantwortung und die Zukunft des Unternehmens in schwierigen Wirschaftszeiten.

business-on.de: Was sind Ihre ersten Erinnerungen an das Unternehmen Frommholz?

Gero Frommholz: Mit drei Jahren – das war beim ersten Fotoshooting für mich auf dem Schoß meines Urgroßvaters! Auf dem Foto sind vier Generationen zu sehen - das Foto existiert noch. Mein erster Messeeinsatz mit zehn Jahren in Köln: Ich durfte die Aschenbecher ausleeren und die Orangensäfte verteilen…

business-on.de: Was haben Sie für eine Ausbildung?

Gero Frommholz: BWL, Schwerpunkt: Mittelständische Wirtschaft an der FHDW Paderborn. Abschluss: Diplomkaufmann.

Innenarchitektur am Harrington Institute of Interior Design in Chicago, Abschluss: Bachelor of Fine Arts

Praktika : bei Dr. Oetker, kaufmännisch, bei ROLF BENZ AG, kaufmännisch, bei Mastercraft Fabrics, USA bei Karstadt, kaufmännisch bei Sparkasse Herford bei HTL, Malaysia

business-on.de: Seit wann sind Sie im Unternehmen tätig und welche Position hatten Sie am Anfang?

Gero Frommholz: 2004 bis  2007 nach meinem Studium in Chicago übernahm ich den Bereich Export, Neue Märkte und Marketing. 2007 bis 2008 war ich gemeinsam mit meinem Vater Geschäftsführer der Frommholz Polstermöbel GmbH & Co KG 2009 rechne ich mich verantwortlich für den Gesamtvertrieb.

business-on.de: Seit wann stand fest, dass Sie die Führung des Unternehmens übernehmen werden?

Gero Frommholz: Eigentlich seit meiner Kindheit. Getreu unserer Firmengeschichte übernimmt der erstgeborene Sohn das Unternehmen vom Vater. Aber mir wurde nie etwas auferlegt. Ich hatte immer eine freie Wahl in meinen Entscheidungen.

business-on.de: Mit 33 übernehmen Sie eine große Verantwortung. Wie haben Sie sich darauf vorbereitet?

Gero Frommholz: Durch meine zielgerichteten Studien z.B. der BWL, mit Schwerpunkt: Mittelständische Wirtschaft an der FHDW Paderborn (Abschluss: Diplomkaufmann) und der Innenarchitektur am Harrington Institute of Interior Design in Chicago, USA (Abschluss: Bachelor of Fine Arts). Durch meine vielen Praktika habe ich in verschiedenen Firmen Erfahrungen sammeln können, die mir heute die nötige Basis geben.

business-on.de: Was gibt Ihnen Ihr Vater mit auf den Weg?

Gero Frommholz: Die Schnupftabakdose – nein, im Ernst. Er lässt mir die Freiheit, meine eigenen Entscheidungen zu treffen und auch den einen oder anderen Fehler zu begehen. Er gibt mir ein gutes Team auf den Weg. Unsere Mitarbeiter sind unser wichtigstes Kapital. Gerade in Zeiten der Krise kann man sich hundertprozentig auf sie verlassen.

business-on.de: Welche Aufgaben übernimmt Ihr Vater heute im Unternehmen?

Gero Frommholz: Mein Vater ist weiterhin für den Bereich der Produktion zuständig.

Kooperativer Führungsstil

business-on.de: Wird sich etwas an Ihrem Führungsstil verändern?

Gero Frommholz: Aufgrund meines Alters und meiner Ausbildung bin ich sehr für einen kooperativen Führungsstil, den ich schon länger pflege. Die notwendige Härte gehört allerdings auch dazu, aber das wird mir die Zeit noch lehren. Natürlich sehr an den neuen Technologien interessiert, egal ob bei Herstellung mithilfe von CAD-unterstützten Programmen oder in der Administration oder Design – ohne Computerunterstützung kann ich mir meine Tätigkeit nicht vorstellen.

business-on.de: Wie hat sich Frommholz seit der Gründung vor 150 Jahren entwickelt und verändert?

Gero Frommholz: In 150 Jahren verändert sich vieles, und an die meiste Zeit kann ich mich natürlich nicht erinnern. Aber, wenn die Firma zwei Weltkriege überlebt, einen größeren Umzug von Danzig nach Spenge, einen Neubau in Krisenzeiten verkraftet und sich dem Strukturwandel wieder und wieder erfolgreich gestellt hat, ist mir nicht Bange um die Zukunft unseres Unternehmens.

business-on.de: Was ist die Philosophie Ihres Traditionsunternehmens?

Gero Frommholz:Frommholz ist eines der ältesten Unternehmen in der Branche. Wir verarbeiten Holz. Die stärksten Bäume haben solide Wurzeln in der Vergangenheit und kräftige Triebe für die Zukunft. So sind auch wir. Wir bieten aus unserer großen Erfahrung einen hervorragenden Sitzkomfort in immer zeitgemäßen und langlebigen Modellen.


 


 

Gero Frommholz
Frommholz
Unternehmen
Jahren
Polstermöbel GmbH
Abschluss
Design
Sitzkomfort
Vater
Kun

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Gero Frommholz" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: