Weitere Artikel
Wirtschaft und Politik im Gespräch

Wirtschaftsjunioren Paderborn + Höxter im Gespräch mit dem EU-Abgeordneten Elmar Brok

Wirtschaft und Politik sind im Gespräch – wissen aber zu wenig voneinander. Daher ist ein intensiver Austausch über Ansichten, Meinungen und Perspektiven besonders wichtig. Denn die Politik ist auf den Input der mittelständischen Wirtschaft angewiesen.

Eingeladen vom Arbeitskreis „Politik und Wirtschaft“ der Wirtschaftsjunioren Paderborn + Höxter stellte sich EU-Abgeordneter Elmar Brok den Fragen der Unternehmer und Führungskräfte und bezog Position zu Themen wie Mindestlöhne, dem Lissabon-Vertrag, der europäischen Dienstleistungsrichtlinie oder dem Verbraucherschutzgesetz. Ebenso konnten die Junioren Fragen zur konkreten Bedeutung der Europäischen Union (EU) beziehungsweise des Europäischen Parlaments für die mittelständische Wirtschaft in Ostwestfalen-Lippe klären. Schließlich haben die Gesetze und Verordnungen, die von der EU angestoßen oder verabschiedet werden, immer größeren Einfluss auf die mittelständischen Unternehmen und auf Freiberufler auch in OWL.

Der im Sommer 2008 gegründete Arbeitskreis „Politik und Wirtschaft“ der Wirtschaftsjunioren und des Wirtschaftsclubs Paderborn + Höxter hat sich zum Ziel gesetzt, den Dialog zwischen Wirtschaft und Politik zu öffnen und dabei im direkten Gespräch Meinungen und Argumente auszutauschen. Daher organisiert der Arbeitskreis in regelmäßigen Abständen so genannte „Kamingespräche“ mit namhaften Politikern aus der Region. In den offen geführten Gesprächen sollen die Politiker einerseits über die Probleme und Wünsche der Wirtschaftsjunioren informiert werden, andererseits wollen diese aber auch Hintergründe und politischen Notwendigkeiten für bestimmte Entscheidungen erfahren. So sollen nicht nur die Entscheidungen in den Parlamenten nachvollziehbar werden, sondern auch die verschiedenen Lobby-Interessen.

In seinen Abschlussworten bedankte sich Winfried Diekmann (Arbeitskreisleiter „Politik und Wirtschaft“) bei Elmar Brok für die angeregte Diskussion. Auch Elmar Brok freute sich, dass in dieser kleinen und ausgewählten Runde ein besonders intensiver Austausch über aktuelle Themen möglich war und auch mal offen über Probleme und Wünsche von Unternehmern diskutiert wurde. Anke Zillmann (Vorsitzende der Wirtschaftsjunioren Paderborn + Höxter), die im Rahmen des Know-how-Transfers zwei Tage lang den Parlamentarier Dr. Paul Rübig (Österreich) Mitglied der EVP-.ED-Fraktion auf EU-Ebene zu allen Sitzungen und Terminen begleitete und so viele Einblicke in den Alltag des Politikers und die Arbeit des europäischen Parlaments bekam, hatte abschließend noch einen Wunsch an das Europaparlament: den Know-how-Transfer weiter zu unterstützen und publik zu machen.

(Redaktion)


 


 

Elmar Brok
Winfried Diekmann
Anke Zillmann
Paul Rübig
Wirtschaft
Politik
Höxter
Arbeitskreis
Gespräch
Gespräch Wirtschaftsjunioren Paderborn
Unternehmen
EU-Abgeordnete

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Elmar Brok" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: