Weitere Artikel
Zwischenbericht 3. Quartal 2008

GILDEMEISTER will 2008 mit Rekordwerten abschließen

Die weltweite Werkzeugmaschinennachfrage verlief im ersten Halbjahr stabil. Im dritten Quartal reagierte der Markt auf die Entwicklung der internationalen Finanz- und Bankenkrise mit zunehmender Verunsicherung. Die Auswirkungen der Ereignisse der letzten Wochen lassen sich für den http://www.gildemeister.com/de,presse,IR-0308zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht detailliert bewerten.

GILDEMEISTER weist zum 30. September 2008 einen insgesamt guten Geschäftsverlauf auf. Im dritten Quartal konnten wir Umsatz und Ergebnis planmäßig steigern. Der Auftragseingang im originären Geschäft mit „Werkzeugmaschinen“ und „Services“ lag um 5% unter dem vergleichbaren Vorjahresniveau, das durch den EMO-Effekt und „SunCarrier“-Großaufträge geprägt war.

Zum 30. September 2008 stieg der Auftragseingang auf 1.592,8 MIO Euro (+13%); der Umsatz erhöhte sich auf 1.363,2 MIO Euro (+27%). Die Ertragslage entwickelt sich wie angekündigt weiter positiv: Das EBITDA erreichte 137,2 MIO Euro (Vorjahr: 93,9 MIO Euro), das EBIT betrug 114,8 MIO Euro (Vorjahr: 71,1 MIO Euro). Das EBT stieg auf 91,6 MIO Euro (Vorjahr: 48,5 MIO Euro). Der Jahresüberschuss im Konzern verdoppelte sich zum 30. September 2008 auf 57,6 MIO Euro (Vorjahr: 27,2 MIO Euro).

Impulse gingen von den wichtigen Herbstmessen in Deutschland und den USA aus: Mit einem Auftragsvolumen von 82,4 MIO Euro und 329 verkauften Maschinen sicherten die Septembermessen – die AMB in Stuttgart und die IMTS in Chicago – den geplanten Auftragseingang im dritten Quartal.

Für das Geschäftsjahr 2008 gehen wir – trotz der dramatischen Finanzkrise und der dadurch vollständig geänderten weltwirtschaftlichen Rahmenbedingungen – weiterhin von Rekordwerten bei GILDEMEISTER aus, die jetzt aber ambitionierter und risikoreicher geworden sind. Der Auftragseingang wird weiterhin über dem Vorjahresniveau liegen. Der Umsatz soll nunmehr auf über 1,85 MRD Euro steigen. Beim EBT und beim Jahresüberschuss erwarten wir einen Anstieg von über 50% im Vergleich zum Vorjahr. Die Höhe der Dividende für das Geschäftsjahr 2008 werden wir unter Berücksichtigung des veränderten Marktumfeldes prüfen.

Der Umsatz übertraf im dritten Quartal geplant mit 511,7 MIO Euro (+40%) den Vorjahreswert (365,7 MIO Euro). In den ersten neun Monaten erreichte der Umsatz 1.363,2 MIO Euro und lag damit 27% über dem Vorjahr (1.074,9 MIO Euro). Im Segment „Werkzeugmaschinen“ wurde bis zum 30. September ein Umsatzanstieg von 97,7 MIO Euro (+13%) erzielt. Das Segment „Services“ hat mit 190,6 MIO Euro zur Umsatzsteigerung beigetragen; davon entfielen 140,9 MIO Euro auf die Sparte „SunCarrier“. Wir planen auch im vierten Quartal mit einem beachtlichen Umsatz- und Ergebnisbeitrag aus dem Solargeschäft. Die Inlandsumsätze stiegen um 22% auf 601,6 MIO Euro, die Auslandsumsätze nahmen um 31% auf 761,6 MIO Euro zu. Die Exportquote betrug 56% (Vorjahreszeitraum: 54%).

(Redaktion)


 


 

Gildemeister
Werkzeugmaschinenmarkt
Maschinenbau

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Gildemeister" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: