Weitere Artikel
Gräfliche Quellen

Thomas Dörpinghaus wird Nachfolger von Frank Schmidt

Wechsel in der Führungsspitze der Gräflichen Quellen


Die Gräflichen Quellen der Unternehmensgruppe Graf von Oeynhausen-Sierstorpff (UGOS) mit den Bad Driburger Naturparkquellen bereiten sich für den Anfang des Jahres 2012 auf einen Wechsel in der Führungsspitze vor. Der bisherige Geschäftsführer Frank Schmidt übergibt seine Aufgaben an Thomas Dörpinghaus, der bereits seit drei Jahren Kaufmännischer Leiter der Unternehmensgruppe ist. Der Blick richtet sich nun auf die verstärkte Nutzung von Synergien und eine gesamtheitliche strategische Ausrichtung. Die Trennung erfolgt in beiderseitigem Einvernehmen.

„Für seinen Einsatz und die erbrachten Leistungen im Unternehmen innerhalb eines schwierigen Marktes bedanken wir uns bei Herrn Schmidt ganz herzlich“, so Marcus Graf von Oeynhausen als Inhaber des traditionsreichen Familienunternehmens. „Für die kommenden Herausforderungen im neuen beruflichen Umfeld wünschen wir ihm alles Gute!“

Frank Schmidt, der die Geschäfte der Gräflichen Quellen rund vier Jahre lang leitete, war in seinem Schwerpunkt vertrieblich ausgerichtet. Bereits vor seiner Arbeit in Bad Driburg war der Betriebswirt in verschiedenen Unternehmen in der Getränkebranche tätig. Die Kernkompetenz von Thomas Dörpinghaus hingegen liegt eher im Kaufmännischen. Strategie, Controlling und Finanzen liegen bereits im Fokus seiner jetzigen zentralen Tätigkeit für die UGOS. Der 44-Jährige hatte sein Wirtschaftsstudium mit den Schwerpunkten Rechnungswesen , Unternehmensplanung und Kontrolle an der Fachhochschule Köln mit dem Dipl.-Betriebswirt (FH) abgeschlossen und in diesem Bereich bereits einige, teilweise auch international ausgerichtete Unternehmen geleitet.

„Die Gräflichen Quellen haben sich in den letzten Jahren wirtschaftlich nicht so positiv entwickelt, wie die anderen Bereiche des Unternehmens, und bedürfen aktuell einer verstärkt strategischen Ausrichtung mit besonderem Blick auf die Zahlen“, erläutert Marcus Graf von Oeynhausen-Sierstorpff die Entscheidung bezüglich der Nachfolge. „Die Kenntnisse, die Herr Dörpinghaus in seiner zentralen Position bereits in den letzten drei Jahren bei uns gesammelt hat, ermöglichen ihm darüber hinaus eine ganzheitliche Sicht auf das Geschäft aufgrund seiner detaillierten Kenntnisse über alle Bereiche der UGOS.“ Ein Aufwärtstrend der Gräflichen Quellen liege der Unternehmensführung nicht nur aus rein wirtschaftlicher Sicht sehr am Herzen: „Bei den Bad Driburger Naturparkquellen wird mit dem Wasser der Quellen die Ressource in Flaschen gefüllt, der das Familienunternehmen seine 230-jährige Existenz zu verdanken hat“, so Graf Oeynhausen, der die UGOS in der siebten Generation leitet. „Dem Bestand und der Weiterentwicklung dieses Unternehmensbereiches kommt somit auch eine hohe symbolische Bedeutung zu.“

Die Besetzung der Geschäftsführerposition aus den eigenen Reihen signalisiert neben dem Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten auch Kontinuität und eine gesamtheitliche Ausrichtung. Thomas Dörpinghaus: „Geschäftspartner und Kunden der Naturparkquellen werden die gewohnten kompetenten Ansprechpartner vorfinden. Perspektivisch werden wir unsere zahlreichen Stärken weiter ausbauen und zur Verbesserung der wirtschaftlichen Lage neben Kosteneinsparungen auch Synergieeffektive mit den anderen Unternehmensbereichen, wie dem Hotel und den Kliniken, zu nutzen wissen.“

(Redaktion)


 


 

Einvernehmen
Herr Dörpinghaus
Bereich
UGOS
Unternehmensführung
Driburger Naturparkquellen
Gräflichen Quellen
Ausrichtung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Einvernehmen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: