Sie sind hier: Startseite Ostwestfalen-Lippe Aktuell News
Weitere Artikel
Unternehmen/Kampa

Großes Interesse an Übernahme von Kampa

Zahlreiche Investoren interessieren sich offenbar für eine Übernahme des insolventen Fertighausbauers Kampa mit Hauptsitz in Minden. «Wir haben bereits mehr als ein Dutzend Absichtserklärungen von Interessenten erhalten, die entweder den Geschäftsbetrieb der Kampa-Gruppe insgesamt oder teilweise übernehmen und langfristig fortführen wollen», sagte der vorläufige Insolvenzverwalter Werner Schreiber am Donnerstag (30. April 2009) in Heidelberg. Er betonte, sein Ziel sei, alle Standorte der Kampa-Gruppe und so viele Arbeitsplätze wie möglich zu erhalten.

Mitte März war beim Insolvenzgericht Aalen (Baden-Württemberg) Insolvenzantrag für die Holdinggesellschaft und sieben weitere Gesellschaften der Kampa-Gruppe beantragt worden.

Die Kampa AG ist nach eigenen Angaben Europas führender industrieller Komplettanbieter im Ein- und Zweifamilienhausbau. Unter den Marken Kampa und Hebel Haus entwickelt, fertigt und vertreibt das Unternehmen Häuser in Massiv- und Fertigbauweise. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 800 Mitarbeiter. Im vergangenen Jahr musste es einen geschätzten Gesamtverlust von 28,5 Millionen bis 29,5 Millionen Euro hinnehmen.

(Redaktion)


 


 

Investoren
insolvent
Fertighausbauer
Kampa
Minden
Kampa-Gruppe
Insolvenzverwalter
Werner Schreiber
I

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Investoren" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: