Weitere Artikel
IHK Ostwestfalen zu Bielefeld

IHK unterstützt Kooperation zwischen Hauptschule Heepen und dem Handelshof Kanne GmbH & Co. KG

Mit Unterstützung der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (IHK) unterzeichneten am 15. Juni die Hauptschule Heepen und die Handelshof Kanne GmbH & Co. KG – Betriebsstätte Bielefeld- eine Vereinbarung aus der Reihe „Kooperation IHK - Schule – Wirtschaft“.

Damit erhöht sich nach Angaben der IHK die Zahl ihrer vermittelten Kooperationsvereinbarungen auf insgesamt 133. Swen Binner, IHK-Geschäftsführer Berufliche Bildung, stellte in der Feierstunde zur Unterzeichnung in der Hauptschule in Heepen das Projektziel vor: „Wir möchten das Verständnis der Unternehmen und der allgemein bildenden Schulen füreinander fördern und die Praxisorientierung des Unterrichts verstärken. Letztlich soll sich dadurch die Ausbildungsreife der Schülerinnen und Schüler mittelfristig verbessern.“ Nach seinen Worten würden die Schülerinnen und Schüler damit die Chance erhalten, die Anforderungen der Wirtschaft schon während der Schulzeit noch intensiver kennen zu lernen.

„Die Ziele des Berufsorientierungskonzeptes an unserer Schule sehen vor, die Schülerinnen und Schüler bis zu ihrer Entlassung zu einer begründeten Berufswahlentscheidung zu führen, sie auf die weitere berufliche Ausbildung und das Berufsleben angemessen vorzubereiten und ihre Ausbildungsreife intensiv zu fördern“, nannte Gabriele Meier-Ebert, Schulleiterin der Hauptschule Heepen, das Kooperationsziel. Die Kooperation mit dem Handelshof Kanne unterstütze ihre Arbeit und gebe den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, bei Projekten und Betriebspraktika verschiedene Bausteine der Berufsorientierung praxisnah kennen zu lernen.

„Für uns ist es sehr wichtig, Schüler frühzeitig an das Berufsleben heranzuführen; das geht am besten über eine enge Verzahnung von Betrieb und Schule. So können sich eine Vielzahl von jungen Schülern Einblicke in die betriebliche Wirklichkeit verschaffen, um später den passenden Beruf zu finden“, stellte Handelshof Kanne-Geschäftsleiter Bernd Heger die Unternehmensperspektive vor. „In Zeiten rückläufiger Schülerzahlen wollen wir neue Wege gehen, um mehr junge Menschen persönlich bei uns im Betrieb kennen zu lernen, aber auch um ihnen die Möglichkeiten zu geben, sich während der verschiedenen Berufspraktika mit Engagement und Leistungsbereitschaft zu präsentieren.“ Durch eine Kooperation mit einer Schule direkt in Heepen wolle das Unternehmen darüber hinaus seine enge Verbundenheit mit dem Ort zeigen, in dem es seit 1962 seinen Großhandel betreibt.

(Redaktion)


 


 

Swen Binner
Gabriele Meier-Ebert
Bernd Heger
Schüler
Hauptschule
Kooperation
Handelshof Kanne
Berufsorientierung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Swen Binner" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: