Weitere Artikel
Veränderung in der Geschäftsführung

Horst Schübel geht nach 42 Jahren bei der Miele & Cie. KG in den Ruhestand

Zum Jahresbeginn 2009 verändert sich die Geschäftsführung der Miele & Cie. KG in Gütersloh (Nordrhein-Westfalen). Horst Schübel, seit über 13 Jahren als Geschäftsführer zuständig für Finanzen, Controlling und Hauptverwaltung, geht nach mehr als 42 Jahren im Alter von 67 Jahren in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird der 45-jährige Olaf Bartsch, der seit Juli 2008 bereits als stellvertretender Geschäftsführer für Finanzen, Controlling und Hauptverwaltung bei Miele arbeitet.

Miele & Cie. ist seit der Gründung im Jahr 1899 ein Unternehmen der beiden Familien Miele und Zinkann. Horst Schübel hat seit Jahrzehnten in verantwortlichen Positionen das Familienunternehmen mitgeprägt und erfolgreich auf dem Weg der Internationalisierung voran gebracht. Auch im letzten Geschäftsjahr 2007/2008 (30. Juni) ist Miele rund um den Globus gewachsen. Miele steigerte den Umsatz um 2,5 Prozent auf 2,81 Milliarden Euro. Der Auslandsanteil am Gesamtumsatz ist innerhalb der vergangenen fünf Jahre von knapp 69 auf über 73 Prozent gestiegen. Die Zahl der Mitarbeiter hat sich im gleichen Zeitraum insgesamt weltweit um 1041 auf 16 163 erhöht.

Horst Schübel wurde 1941 in Gütersloh geboren. Nach dem Studium zum Diplom-Betriebswirt in Bielefeld bot ihm der Hausgerätehersteller Miele eine interessante Tätigkeit an. Horst Schübel startete im Jahr 1966 bei Miele, erhielt 1976 Prokura , wurde 1985 Mitglied im Führungskreis der Geschäftsleitung von Miele. Zu Beginn des Geschäftsjahres 1995/96 wurden Horst Schübel und Wilfried Hüttemann die ersten Miele-Geschäftsführer, die nicht aus einer der beiden Eigentümerfamilien stammen.

Horst Schübel stand während seiner Tätigkeit bei Miele immer in einem besonders engen Kontakt zu den beiden Eigentümerfamilien. Das galt schon für die Zeit der Geschäftsführung von Carl Miele und Kurt Christian Zinkann. Nach dem Tod von Rudolf Miele 2004 und dem altersbedingten Ausscheiden von Dr. Peter Zinkann als Geschäftsführer verlängerte Horst Schübel auf Wunsch der Gesellschafter seine Tätigkeit, um die Kontinuität in der Geschäftsführung zu gewährleisten. Die Sicherung der besonderen Unternehmenswerte von Miele – die Markenstärke und die hohe Verlässlichkeit für Mitarbeiter, Kunden und alle übrigen Geschäftspartner – lag Horst Schübel immer in besonderem Maße am Herzen.

Auch nach seinem Ausscheiden aus der Unternehmensführung wird Horst Schübel weiterhin eng mit Miele verbunden bleiben. So wird er der Miele- Stiftung und einer Miele-Grundstücksgesellschaft weiterhin als Geschäftsführer zur Verfügung stehen.

Auch der Nachfolger von Horst Schübel machte bei Miele Karriere. Olaf Bartsch, 1963 im westfälischen Iserlohn geboren, kam nach dem Studium an der TU Darmstadt im Sommer 1991 als Diplom-Wirtschaftsingenieur zu Miele. Während des einjährigen Miele-Trainee-Programms arbeitete er in verschiedenen kaufmännischen und technischen Fachbereichen, danach startete er im zentralen Unternehmenscontrolling der Miele-Gruppe. 1998 wurde er stellvertretender Leiter, 2004 Leiter Finanzen und Controlling . 2004 erhielt Olaf Bartsch Prokura. Seit Sommer 2008 ist er stellvertretender Geschäftsführer, ab Januar 2009 Geschäftsführer der Miele & Cie. KG. Die Geschäftsführung besteht somit ab Januar 2009 aus dem für Finanzen, Controlling und Hauptverwaltung verantwortlichen Olaf Bartsch sowie – wie bisher – dem für Technik verantwortlichen Dr. Eduard Sailer, dem für Marketing und Vertrieb verantwortlichen Dr. Reto Bazzi sowie Dr. Markus Miele und Dr. Reinhard Zinkann, beide jeweils aus der vierten Familiengeneration.

(Redaktion)


 


 

Gütersloh

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Miele" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: