Weitere Artikel
ANZEIGE
ELLINGTON HOTEL BERLIN

Hotel Ellington Berlin: Mix aus Tradition und Moderne setzt zeitlose Maßstäbe

„Zeitlos, international, lässig und einzigartig“. So viel versprechend präsentiert sich das im März 2007 eröffnete Ellington Hotel Berlin. Inmitten der deutschen Hauptstadt vereint das junge 4-Sterne-Designhotel modernen Komfort mit traditionsschwerer Individualität. Ein durch schlichte Eleganz bestechender Stil, verleiht der gewagten Mischung eine klare Linie.

Wer Berlin besucht, hat nicht nur im Bezug auf die vielen Sehenswürdigkeiten die Qual der Wahl. Ferner ist es die Bestimmung einer passenden Unterkunft, die den Besucher vor eine knifflige Herausforderung stellen kann. Vom zweckmäßigen Motel bis zum extravaganten Luxus-Hotel präsentiert sich in Deutschlands meist besuchter Stadt alles im Überfluss. Um die Auswahl zu erleichtern, stellt Ihnen die business-on.de-Redaktion, als kleine Hilfestellung, empfehlenswerte Unterkünfte Berlins vor. Entscheidungskriterien sind die Lage des Hotels, Ausstattung und Tagungsqualität, Statuskompetenz, die Qualität der hotelinternen Restaurants sowie natürlich der historischer Flair, der zu einer traditionsreichen Stadt wie Berlin schlicht dazu gehören sollte. Nach der Vorstellung des „Hilton Berlin“, nehmen wir uns hiermit das Ellington Hotel Berlin vor.

Ellington Hotel: Das neue Gesicht des legendären Tauentzienpalast

Erst im März 2007 eröffnet, gehört das Designhotel zu den Küken der Stadt. Nichtsdestotrotz zählt es zu den geschichtsträchtigen Häusern Berlins. Denn alleine schon die Adresse ist ein echter Klassiker: Im denkmalgeschützten Gebäude des Tauentzienpalast, der sich in der Nürnberger Strasse über die Hausnummern 50 bis 56 erstreckte, traf sich in den Zwanziger und Dreißiger Jahren die Berliner Elite im berühmten Ballsaal „Femina“. In den Fünfziger Jahren war es dann der Jazz-Club „Badewanne“, die zur angesagtesten Anlaufstelle der Musik-Szene wurde und in den Siebzieger Jahren traf man als Gast der berüchtigten Diskothek „Dschungel“, dem Berliner Pendant zu New Yorks „Studio 54“, keine geringeren Größen als Frank Zappa, David Bowie, Carlos Santana, Iggy Pop und Barbara Streisand. Die Diskothek war für über ein Jahrzehnt einer der exklusivsten Clubs Europas, vor allem auch wegen der beiden Türsteherinnen, die angeblich sogar Silvester Stallone mit den Worten „Wir wollen hier keine Rambos“ den Eintritt verweigerten.

Erst mit dem Mauerfall riss die Erfolgsserie ab. In den nächsten Jahren riss das Aus der Nürnberger Strasse so gut wie das gesamte Nachtleben Westberlins mit ins Abseits. Das einstig schillernde Gebäude fiel in einen tiefen Dornröschenschlaf, erweckt erst wieder im Herbst 2005, als der Bezirk Tempelhof-Schöneberg einen Vertrag zur Umnutzung des denkmalgeschützten Gebäudes unterzeichnete. Der Eigentümer Ekkehard Streletzki realisierte gemeinsam mit der Ideal-Lebensversicherung ein 4-Sterne-Superior-Hotel.

Tradition verpflichtet: Das neue Ellington bleibt der Vergangenheit treu

Um den Charme, wie auch die glamouröse Aura des Gebäudes zu bewahren, wurde die Fassade und weitestgehend die Innenstruktur des Hauses beibehalten. Unter der Bauleitung der Architekten Reuter & Schoger wurde die 185 Meter lange Fassade monatelang kräftig umgebaut. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Bereits kurze Zeit nach der Eröffnung im März 2007 konnte sich das Ellington Hotel als neuer Lifestyle-Treff etablieren. Die Fassade des Design-Hotels zählt heute dank aufwendiger Restaurierungsmaßnahmen zu den schönsten der Stadt und ist zudem in jedem Berliner Architektenführer aufgelistet. Im Stil der Neuen Sachlichkeit errichtet, erstrahlt das Ellington Hotel heute glanzvoller als eh und je. Vom wieder belebten Femina-Ballsaal, über die strahlende Lounge angefangen, die die Lobby mit einem Frühstücksbereich und dem Restaurant „Duke“ verbindet, den Fitnessbereich im Untergeschoss mit Anbindung an den großzügig gestalteten Sommergarten, der mit stilvollen Mobilien zum relaxen einlädt, bis hin zur raffinierten Bar, die mit ausgefallenen Cocktails zum beliebten Treffpunkt avanciert ist, das Ellington setzt neue erfrischende Maßstäbe, ohne dabei unreif zu wirken. Hier fühlte man sich der Tradition nicht nur verpflichtet, mehr noch: Sie beflügelte die Verantwortlichen geradezu. Klare Linien, reine Farben und eine elegante Inneneinrichtung verschaffen dem Hotel die Atmosphäre eines zeitlosen Zufluchtortes, einem Ruhepol inmitten einer ruhelosen Stadt.

Eleganter Chick und modernste Technik: das Ellington als idealer Tagungs- und Veranstaltungsort

Das einzigartige Design-Konzept setzt sich in den 285 Zimmern fort. Alle Räume sind geschmackvoll eingerichtet und bestechen durch schlichte Eleganz. Die durchgehend präsente Farbe weiß verleiht den Zimmern eine angenehme Klarheit und Reinheit. Obwohl alle Zimmer modernsten Komfort bereitstellen, schien die Devise „Weniger ist mehr“ zu sein.
Um das gute Preis-Leistungsverhältnis anbieten zu können, gibt es Zimmer in sechs unterschiedlichen Kategorien, von gemütlichen 16 qm bis hin zu geräumigen 75 qm der Executive Suite. Highlight sind sicherlich die beiden Turm Suiten mit beeindruckendem Ausblick über die Dächer Berlins auf den Tauentzien und die Kaiser-Wilhelm-Gedächniskirche.

Letztendlich ist es die Tagungs- und Veranstaltungskompetenz, die das Ellington Hotel Berlin auszeichnet. Sechs Veranstaltungsräume bieten Platz für 800 Personen – allesamt topmodern und perfekt ausgestattet für Tagungen, Bankette, Empfänge und Feste. Prunkstück ist hier der Femina-Saal mit 634 qm und Platz für bis zu 600 Personen.
Doch was wäre ein Tagungshotel ohne ein vorzeigbares Restaurant? Das „DUKE“ des Designhotels verbindet auf hohem kulinarischem Niveau deftige Berliner Mahlzeiten mit einer eleganten Haute Cuisine a la metropolian chic! Hier wird jeden Samstag ab 11.30 Uhr eine Berliner Currywurst so selbstverständlich mit einem Glas Champagner serviert, als wäre dies die einzig genießbare Kombination.

Abends verwöhnt Sie das Team im DUKE Sommergarten mit mediterranen und asiatisch geprägten Gerichten sowie saisonalen Spezialitäten von der wechselnden Wochenkarte, erlesenen Weinen und raffinierten Cocktails. In den Sommermonaten ist der DUKE Sommergarten regelmäßig die perfekte Kulisse für Konzerte und Events. Jazzkonzerte locken mit tollen Künstlern und lässigen Klängen in entspannter Atmosphäre. Sonntags lockt der Jazzbrunch mit einem reichhaltigen Brunchbuffet, Crémant und phantastischen Musikern.

Fazit: So wie sich in der deutschen Metropole Vergangenheit und Zukunft vereinen, so schafft auch das Ellington Hotel Berlin die fast unmögliche Kombination aus Tradition und Moderne. Die zentrale Lage zwischen Kurfürstendamm, Zoo und KaDeWe macht das Design-Hotel zum idealen Ausgangspunkt für Besucher, die die Metropole mit ihrem urbanen Flair erleben wollen. Doch auch für Geschäftsreisende ist das Ellington eine empfehlenswerte Adresse. Alle Zimmer verfügen über einen Internetzugang und bieten reichlich Platz zum Arbeiten. Der Service kann ohne Übertreibung als einwandfrei bezeichnet werden.

(Redaktion)


 


 

Ellington
Hotel Ellington
Hotel Berlin
Hotel in Berlin

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ellington" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: